Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Bleiberecht Abschiebung Demonstration

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

07.01.2016

Gewerkschaft der Polizei Politik fehlt der Mut zu Abschiebungen

Bundesinnenminister macht die Polizei zum Sündenbock.

Hannover – Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert als Konsequenz aus den Übergriffen gegen Frauen auf zentralen Plätzen in Deutschland „mehr Mumm von der Politik bei der Durchsetzung bestehender Abschiebungs-Regelungen“. Jörg Radek, GdP-Vizechef, sagte dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): „Wir haben kein rechtliches Defizit, sondern ein politisches.“

Die Politik, angeführt vom „erkennbar nicht belastungsfesten Bundesinnenminister, macht aber leider die Polizei zum Prügelknaben“. Thomas de Maizière (CDU) habe „oberlehrerhaft die Polizei in Köln kritisiert, um von eigener Verantwortung abzulenken“, meinte Radek. „Erst ist man in Köln vor Ort im Einsatz wegen Personalmangels überfordert und dann weisen die zuständigen Politiker den Polizisten die Schuld zu, dabei fehlt ihnen selbst der Mut, Abschiebungen von Straftätern konsequent durchzusetzen.“

Der in die Öffentlichkeit geratene interne Polizeibericht zu den Kölner Silvestervorfällen zeige, dass der Staat teilweise nicht mehr Herr der Lage gewesen sei, sagte Radek.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/politik-fehlt-der-mut-zu-abschiebungen-92374.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen