Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.08.2010

Polen liefert mutmaßlichen Mossad-Agenten an Deutschland aus

Warschau – Polen wird einen mutmaßlichen Mossad-Agenten an die Bundesrepublik Deutschland ausliefern. Das entschied am Donnerstag ein Berufungsgericht in Warschau, das die Beschwerden der Verteidigung und der Staatsanwaltschaft zurückwies. Die Bundesanwaltschaft wirft dem mutmaßlichen Spion vor, im Rahmen der Ermordung eines Hamas-Funktionärs im Januar in Dubai einen deutschen Pass besorgt zu haben. Der Mann war auf Grundlage eines deutschen Haftbefehls Anfang Juni am Flughafen in Warschau festgenommen worden. Wann der mutmaßliche Agent nach Deutschland ausgeliefert wird, ist noch unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/polen-liefert-mutmasslichen-mossad-agenten-an-deutschland-aus-12686.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann will gesetzliche Überwachung von WhatsApp

Die CSU will in einer neuen Bundesregierung gesetzlich den Zugriff der Polizei auf WhatsApp-Kommunikation ermöglichen. "Wir wissen, dass die Terroristen ...

Andrea Nahles SPD

© Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0

Nahles Union bleibt Antworten zur Rente schuldig

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat die Kritik am SPD-Wahlprogramm wegen fehlender Aussagen zur Rente zurückgewiesen. "Es ist doch nicht die ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann will Soli erhalten

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat vor einer Abschaffung des Solidaritätszuschlags gewarnt. Zwar habe der Soli nach dem Auslaufen des Solidarpakts Ende ...

Weitere Schlagzeilen