Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Lukas Podolski 2012 FC Arsenal

© Ronnie Macdonald / CC BY 2.0

20.09.2016

"Die Garde der Löwen" Podolski will häufiger als Synchronsprecher arbeiten

„Meine Hauptaufgabe soll der Fußball bleiben.“

Köln – Fußballstar Lukas Podolski würde gerne häufiger als Synchronsprecher arbeiten. „Es macht auf jeden Fall Spaß. Wenn man dann am Ende die Serie sieht und sich selbst im Fernsehen hört, kriegt man noch mehr Lust darauf“, sagte Podolski dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag-Ausgabe).

Podolski spricht in der Zeichentrick-Serie „Die Garde der Löwen“ ein Stachelschwein. „Meine Hauptaufgabe soll der Fußball bleiben, aber wenn solche Anfragen in Zukunft kommen, würde ich es wieder machen.“

Der Fußballer erwartet, dass seine Mitspieler bei Galatarsaray Istanbul zu seinem Nebenjob „den ein oder anderen Kommentar“ abgeben werden. „Aber damit muss man rechnen, wenn man so etwas macht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/podolski-will-haeufiger-als-synchronsprecher-arbeiten-95198.html

Weitere Nachrichten

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Bahrain

Sebastian Vettel hat im Ferrari das Formel-1-Rennen in Bahrain gewonnen und damit den zweiten Saisonsieg geholt. Lewis Hamilton muss sich mit dem zweiten ...

Thomas Tuchel BVB

© Alexander Böhm / CC BY-SA 4.0

Champions-League Uefa widerspricht Tuchel wegen Neuansetzung BVB – Monaco

Die Uefa widerspricht der Darstellung von Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel, sie habe ihrer Verbandszentrale in Nyon ohne Rücksprache mit den ...

Teddy de Beer

© Helmut S. Otto / gemeinfrei

BVB-Torwarttrainer de Beer „Profis ist es freigestellt zu spielen“

Borussia Dortmunds Profis dürfen selbst entscheiden, ob sie heute im neu angesetzten Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco spielen wollen. "Es ist so, ...

Weitere Schlagzeilen