Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.12.2009

Platzeck Keine Regierungskrise trotz Stasi-Vergangenheit in Linksfraktion

Potsdam – Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat heute in einer Landtagssondersitzung in Potsdam klargestellt, dass die Stasi-Vergangenheit einiger Mitglieder der Linksfraktion keine Regierungskrise auslösen werde. Er sehe jedoch eine Notlage bei der „moralischen und der politischen Integrität einiger Mitglieder dieses Landtages“, so Platzeck. In diesem Zusammenhang benannte er ausdrücklich die beiden Abgeordneten Renate Adolph und Gerd-Rüdiger Hoffmann. Durch das Verschweigen ihrer Mitarbeit bei der DDR-Staatssicherheit hätten sie der Koalition geschadet. Beide Abgeordnete sind inzwischen aus der Linksfraktion ausgetreten. Platzeck räumte jedoch auch Verfehlungen des Parlaments ein. Es bestehe dringender Handlungsbedarf bezüglich der Überprüfung aller Abgeordneter auf eine eventuelle Stasi-Mitarbeit. Seit 1990 wurde keine derartige Überprüfung mehr durchgeführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/platzeck-keine-regierungskrise-trotz-stasi-vergangenheit-in-linksfraktion-4397.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen