Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.11.2009

Platzeck als Ministerpräsident in Brandenburg wiedergewählt

Potsdam – SPD-Politiker Matthias Platzeck ist zum dritten Mal in Folge zum Ministerpräsidenten Brandenburgs gewählt worden. Platzeck erhielt 54 von 86 abgegebenen Stimmen. Zwei Abgeordnete waren bei der Abstimmung nicht anwesend. Die rot-rote Koalition im Potsdamer Landtag hat 57 Stimmen. Die Opposition aus CDU, FDP und Grünen kommt auf 31 Stimmen. Nach der Wahl legte der SPD-Politiker den Amtseid mit den Worten „so wahr mir Gott helfe“ ab. Schon nach einer kurzen Unterbrechung der Landtagssitzung will Platzeck die einzelnen Minister seiner neuen Regierung bekanntgeben. Dabei stellt die SPD fünf Minister, die Linkspartei vier. In den letzten zehn Jahren regierte in Brandenburg eine Große Koalition aus SPD und CDU. Diese wird nun durch eine nicht unumstrittene rot-rote Koalitionsregierung von SPD und der Linkspartei abgelöst. Insbesondere die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Kerstin Kaiser, war aufgrund ihrer Stasi-Vergangenheit in die Kritik geraten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/platzeck-als-ministerpraesident-in-brandenburg-wiedergewaehlt-3363.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Kampfdrohnen SPD setzt von der Leyen unter Druck

Im Streit über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen setzen die Sozialdemokraten Ursula von der Leyen (CDU) unter Druck. Die ...

Rad-Rennfahrer mit Fahrradhelm

© über dts Nachrichtenagentur

Radsport Tour-Direktor Prudhomme sieht „wirklichen Wandel“

Für den Direktor der Tour de France, Christian Prudhomme, ist der Radsport der Gegenwart "keine perfekte Welt". "Aber: Es gibt einen wirklichen Wandel im ...

Weitere Schlagzeilen