Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kondom

© dts Nachrichtenagentur

14.12.2012

Studie Platonische Freunde praktizieren öfter Safer Sex

Online-Befragung der Universität Harvard.

Washington – Platonische Freunde, die gelegentlich auch miteinander schlafen, praktizieren laut einer US-Studie öfter Safer Sex als Paare in traditionellen Beziehungen. In einer Online-Befragung der Universität Harvard unter knapp 380 Personen sagten knapp 50 Prozent, dass sie gerade in einer „Friends with benefits“-Beziehung seien. Diese Gruppe benutzte deutlich häufiger Verhütungsmittel wie Kondome.

Nach Ansicht der Forscher bedeute dies aber nicht, dass Personen in reinen Sexbeziehungen sicherer vor Geschlechtskrankheiten sind. Vielmehr ergab die Studie, dass Menschen in „Friends with benefits“-Beziehungen nur zu 36 Prozent monogam leben und dadurch ein deutliches höheres Risiko für Geschlechtskrankheiten haben. Traditionelle Paare lebten hingegen zu 93 Prozent monogam.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/platonische-freunde-praktizieren-oefter-safer-sex-58055.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen