Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Planungsfehler beim Bau des neuen WTC´s

© AP, dapd

01.02.2012

World Trade Center Planungsfehler beim Bau des neuen WTC´s

“Mehrere Jahre lang hat es einen Planungsfehler gegeben”.

New York – Ein Planungsfehler beim Bau des World Trade Centers könnte die Bauherren mehrere Millionen Dollar kosten. Die Hafenbehörde von New York und New Jersey erklärte am Dienstag, eine Laderampe unter dem Gebäude One World Trade Center werde nicht rechtzeitig fertiggestellt. Das bedeute, dass die Mieter ihre Einrichtungen noch nicht in den 104 Meter hohen Wolkenkratzer bringen könnten. Stattdessen werden nun fünf provisorische Laderampen über der Erde gebaut.

“Mehrere Jahre lang hat es einen Planungsfehler gegeben”, sagte der Geschäftsführer der Hafenbehörde, Patrick Foye. “Hätte das bemerkt werden müssen? Die Antwort ist: wahrscheinlich.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/planungsfehler-beim-bau-des-neuen-world-trade-centers-37345.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen