Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.02.2010

Plagiatsprüfung PlagAware in neuer Version

(openPR) – Der Online-Service PlagAware zum Aufspüren von Textplagiaten sowie zur Verfolgung von Contentdiebstahl ist ab sofort in einer aktualisierten Version unter plagaware.de verfügbar. Dabei wurde die Möglichkeit geschaffen, bis zu 25 Texte pro Monat mit jeweils bis zu 250 Worten ohne vorherige Anmeldung durch PlagAware überprüfen zu lassen. Über einen 14 Tage lang gültigen Link können diese Prüfberichte auch nachträglich untersucht werden.

Angemeldete Benutzer können ab sofort Plagiatsprüfungen zu Projekten zusammenfassen, die miteinander verbundene Prüfberichte kennzeichnen. Daneben wurde die Darstellung und die Erstellung der Prüfberichte weiter verbessert. So wird etwa die Übereinstimmung von Textpassagen bereits in der Übersicht in grafischer Form angezeigt. Außerdem lassen sich auch im nachhinein irrelvante Quellen aus dem Prüfbericht entfernen, sodass irrtümlich positive Prüfergebnisse vermieden werden können.

Die Überwachung von Contentseiten wurde weiter vereinfacht. Die zu überwachenden Seiten lassen sich nun zusätzlich zu den bestehenden Varianten (JavaScript-Code, manuelle Nennung) automatisch bei der Plagiatsprüfung von Webseiten oder durch die Hinterlegung einer Sitemap-Datei definieren. Dabei stehen erweiterte Ein- und Ausschlusskriterien für die Adressen der zu überwachenden Seiten zur Verfügung. Das automatisierte Crawling von Webauftritten hingegen steht aufgrund der hohen Trafficbelastung für unsere Kunden nicht mehr zur Verfügung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/plagiatspruefung-plagaware-in-neuer-version-6863.html

Weitere Nachrichten

Facebook Internet

© facebook

Hasskommentare auf Facebook Politiker fordern Ermittlungen gegen Zuckerberg

Wenn Facebook Hasskommentare nicht löscht, sollen deutsche Strafverfolgungsbehörden notfalls gegen Unternehmens-Chef Mark Zuckerberg vorgehen. Das fordern ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP Lindner schlägt Elite-Gymnasien für Problemviertel vor

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat zur Bekämpfung der Bildungsarmut als konkrete Maßnahme Elite-Gymnasien für Problemviertel vorgeschlagen. "In 30 ...

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Beschluss CDU will Kliniken nach Qualität bezahlen

Die CDU will die Bezahlung deutscher Krankenhäuser von Menge auf Qualität umstellen. Das geht aus einem Beschluss des CDU-Bundesfachausschusses Gesundheit ...

Weitere Schlagzeilen