Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Lukasz Piszczek Borussia Dortmund

© dts Nachrichtenagentur

22.10.2012

Borussia Dortmund Piszczek verlängert vorzeitig bis 2017

„Er ist die Triebfeder für unser Spiel.“

Dortmund – Der Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund vorzeitig bis zum Jahr 2017 verlängert. „Ich spiele nun seit zwei Jahren in Dortmund und bin in dieser Zeit fest mit der Fußballkultur, dem Klub und den BVB-Fans verwachsen“, erklärte Piszczek nach seiner Unterschrift unter dem neuen Kontrakt, wie der Verein auf seiner Internetseite mitteilte. BVB-Trainer Jürgen Klopp lobte den 27-Jährigen. „Er ist die Triebfeder für unser Spiel.“

Der Manager der Borussen, Michael Zorc, unterstrich seinerseits den Stellenwert des Außenverteidigers. „In Lukasz Piszczek haben wir einen europaweit begehrten Defensivspezialisten langfristig an uns gebunden, der in den vergangenen Jahren eine tragende Säule des BVB-Erfolgs war“, betonte der Manager des amtierenden Meisters.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/piszczek-verlaengert-vorzeitig-bis-2017-56866.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Weitere Schlagzeilen