Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Piratenpartei empfiehlt Seibert Gelassenheit

© dapd

16.02.2012

Twitter Piratenpartei empfiehlt Seibert Gelassenheit

“Es gibt bei Twitter auch Menschen, die beleidigen, ohne zu verstehen, was sie tun”.

Frankfurt/Main – Der Chef der Piratenpartei, Sebastian Nerz, rät Regierungssprecher Steffen Seibert zu einem gelassenen Umgang mit dem Internet-Kurzmitteilungsdienst Twitter. “Es gibt bei Twitter auch Menschen, die beleidigen, ohne zu verstehen, was sie tun. Sie würden im direkten Gespräch ganz anders agieren. Im Netz sehen sie nicht die Person, sondern nur den Account”, sagte Nerz der “Frankfurter Rundschau” (Donnerstagausgabe). “Es ist also ratsam, im Netz nicht alles persönlich zu nehmen.”

Seibert hatte dieser Tage “ein bisschen mehr Höflichkeit” bei den Twitter-Nutzern angemahnt. Zuvor hatte er über Twitter die Regierungslinie zum umstrittenen Acta-Abkommen gegen Produktpiraterie verteidigt und war daraufhin mit zum Teil harschen Reaktionen überschüttet worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/piratenpartei-empfiehlt-seibert-gelassenheit-40335.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir sieht Bündnis mit Linkspartei skeptisch

Vier Monate vor der Bundestagswahl hat sich Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir skeptisch über ein Bündnis mit der Linkspartei geäußert. Die Grünen würden ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Luftwaffe greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen