Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Piratenpartei

© Piratenpartei Deutschland, Lizenz: dts-news.de/cc-by

30.05.2012

Urheberrecht Piraten wollen sich mit Künstlern versöhnen

Er kritisierte Parteimitglieder, die behaupten, Kunst sei ein Hobby.

Berlin – Der Vorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer, will mit Künstlern über das Urheberrecht sprechen. „Wir bereiten gerade Runde Tische zum Urheberrecht vor, da geht es um Journalismus, Bildung, Musik und Popkultur“, sagte Schlömer in einem Interview mit der „Zeit“.

Er kritisierte Parteimitglieder, die behaupten, Kunst sei ein Hobby und Künstler sollten vom bedingungslosen Grundeinkommen leben. „Ich kann die Fassungslosigkeit mancher Künstler verstehen, wenn sie so was hören. Aber wir sagen an keiner Stelle in unserem Programm, dass das, was Künstler tun, keinen Wert hat. Mich wundert, dass manche Piraten unsere eigene Position nicht richtig kennen und stattdessen mit Umsonst-Parolen das Feuer schüren.“

Laut Schlömer könnten die Piraten „in zwei Jahren“ regierungsfähig sein: Die Partei sei „jetzt in 25 Prozent der Bundesländer vertreten, sie muss den Parlamentsbetrieb kennenlernen. Wenn sie zeigt, dass sie gute Politik macht, ist sicherlich einiges vorstellbar“, sagte er mit Blick auf die Bundestagswahl.

Dass sein Amt zu einem politischen Interessenkonflikt mit seiner Stelle als Referent im Verteidigungsministerium führen könnte, glaube er nicht. „Die Piratenpartei hat schon vor geraumer Zeit gesagt, dass sie dagegen (das nationale Cyberabwehr-Zentrum) ist. Ich selbst habe mich zu den Einsätzen gegen die Piraten in Somalia geäußert und gesagt, dass eine gute Entwicklungshilfepolitik die beste Außen- und Sicherheitspolitik ist.“ Seine politische Haltung habe keine Konsequenzen für ihn gehabt.

„Ich mache nicht Politik, weil ich ein bestimmtes Karrieremodell vor Augen habe und mein Leben zusammenbricht, wenn ich nicht mehr Bundesvorsitzender bin.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/piraten-wollen-sich-mit-kuenstlern-versoehnen-54525.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Oppermann Steinmeier wäre hervorragender Bundespräsident

Die SPD will eine eigene Kandidatin oder einen eigenen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten nominieren, falls bei der Suche nach einem von mehreren ...

Elmar Brok CDU

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

Widerstand gegen CETA Europapolitiker Brok bezeichnet Belgien als „Failed State“

Der Europapolitiker Elmar Brok (CDU) hat Belgien wegen des Widerstands der belgischen Provinz Wallonien gegen das CETA-Freihandelsabkommen als "Failed ...

Weitere Schlagzeilen