Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Baby Willow schläft gerne und viel

© Andrew Macpherson

22.06.2011

Pink Baby Willow schläft gerne und viel

Die Kleine Willow Sage schlafe die ganze Zeit.

Los Angeles – Die zehn Tage alte Tochter der US-Sängerin Pink schläft gerne und viel. „Willow ist ein Profi. Oder sie ist an der obersten Schlafgrenze, wie ihr Papa auch“, scherzte Pink im Interview mit dem „People Magazine“. Die Kleine Willow Sage schlafe die ganze Zeit.

Die frisch gebackene Mutter zeigte sich beeindruckt, wie ruhig ihr Baby auch beim anschließenden Fotoshooting für das Magazin blieb. Stolz fügte sie hinzu: „Man hört die Leute immer sage, wie ein Baby ihr Leben verändern würde. Aber ich kann das nur bestätigen. Es ist so schön ein eigenes Kind zu haben.“

Pink ist seit 2006 mit dem Motocross-Fahrer Carey Hart verheiratet. Die Sängerin hat weltweit mehr als 32 Millionen Alben verkauft.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pinks-baby-schlaeft-gerne-und-viel-22374.html

Weitere Nachrichten

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen