Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Pink

© blumonkey14 / flickr.com / CC BY-SA 2.0

02.11.2010

Pink Eltern sollten ihre Kinder schlagen dürfen

„Mein Dad hat mich durch eine Wand geworfen, nur deshalb bin ich noch am Leben.“

Los Angeles – Die US-amerikanische Sängerin Pink ist der Meinung, Kindern würde ein Klaps auf den Po ab und zu nicht schaden. Das sagte die Sängerin gegenüber der Internet-Seite „showbizspy.com“. Sie sei davon überzeugt, dass Eltern streng sein müssten. Die ganze „Prügelsache“ und dass alles politisch korrekt sein müsse, sei „für die Katz“.

„Mein Dad hat mich durch eine Wand geworfen, nur deshalb bin ich noch am Leben“, so die Sängerin. Sie habe es verdient, so schlimm wie sie gewesen sei.

„Ich hätte mich selbst raus geschmissen, als ich acht war“, gesteht Pink. Mit Regeln und Autoritäten habe sich die 31-Jährige noch nie wohlgefühlt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pink-eltern-sollten-ihre-kinder-schlagen-duerfen-16735.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Weitere Schlagzeilen