Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Pickel und Hautrötungen plagen nicht nur Teenager

© dapd

16.01.2012

Wellness Pickel und Hautrötungen plagen nicht nur Teenager

Viele Erwachsene leiden unter Spätakne, Rosazea und “Stewardessen-Krankheit”.

Greifswald/Wuppertal – Die meisten Menschen mussten schon einmal unter Akne leiden. Rund 80 Prozent der von den Pickeln und Pusteln Betroffenen sind Jugendliche, sagt der Wuppertaler Hautarzt und Sonderreferent des Berufsverbandes Deutscher Dermatologen Thomas Dirschka. “Aber auch zahlreiche Erwachsene haben mit Spätakne oder ähnlich wirkenden entzündlichen Hauterkrankungen zu kämpfen.”

Wie in der Pubertät sind auch im Erwachsenenalter in der Regel die Hormone schuld an den unliebsamen Hautveränderungen. “Akne geht mit der Produktion männlicher Geschlechtshormone oder Androgene einher”, sagt Dirschka. Deshalb seien Jungen während der Pubertät stärker betroffen als Mädchen. “Androgene regen die Talgproduktion der Haut an. Außerdem bringen sie eine Verhornungsstörung der Haarbälge mit sich (das heißt der Einstülpungen, die den Haaransatz umgeben), so dass der Talg schwer abfließen kann.”

Das Problem sei aber weniger die überschüssige Talgproduktion als vielmehr die Entzündung, die folge, wenn sich an den problematischen Stellen Bakterien übermäßig vermehrten. Wiederholte Versuche, die so entstandenen Pusteln auszudrücken, seien kontraproduktiv, erläutert Dermatologe Dirschka: “Die Bakterien, die so an die gereizte Haut gelangen, fördern die Aktivität von Entzündungszellen und machen die Haut wund und rot.”

Bei Erwachsenen kommt der Hormonhaushalt vor allem durch den weiblichen Zyklus, eine Schwangerschaft oder auch die Wechseljahre durcheinander und kann so eine Spätakne auslösen. Auch Frauen, die sehr früh die Pille genommen haben und sie Jahre später absetzen, kriegen im Anschluss häufig Hautbeschwerden: “Der Körper holt dann die durch die Pillenhormone unterdrückte Reaktion regelrecht nach.”

Fitnessbegeisterte Männer, die zum Kraftaufbau zu Anabolika greifen, leiden dagegen zunehmend an der sogenannten “Bodybuilder-Akne”, berichtet Dirschka: “Viele wissen zunächst gar nichts von dieser typischen Nebenwirkung und wundern sich dann über ihre unreine Haut an Gesicht und Rücken.” Auch bestimmte Medikamente hätten zuweilen einen ähnlichen Einfluss.

In leichten bis mittleren Fällen reichen hautschälende, antiseptische Lösungen, Cremes und Waschlotionen, um den Pickeln beizukommen. “Frauen mit schwerer Akne profitieren manchmal von einem hormonellen Verhütungsmittel mit Anti-Androgenen”, berichtet Dirschka. Auch Antibiotika würden bei besonders schwerer Akne eingesetzt, “allerdings auf keinen Fall bei Schwangeren, stillenden Müttern oder Kindern unter zwölf Jahren.” Grundsätzlich rät Dirschka dazu, immer einen Hautarzt aufzusuchen, wenn sich das Hautbild stark verschlechtert oder gar Narben entstehen, “nicht zuletzt weil wir die Erfahrung machen, dass Akne die Betroffenen auch psychisch sehr belastet.”

Die enge Verbindung zwischen Psyche und Haut unterstreicht auch Thomas Klauer, leitender Psychologe am Klinikum Greifswald und Experte des Berufsverbandes der Deutschen Psychologen: “Das kann zu einem Teufelskreis führen. Betroffene sind wegen ihrer lädierten Haut verunsichert und fühlen sich stigmatisiert. Der Stress, den sie erleben, behindert die Wundheilung und beeinflusst das körpereigene Immunsystem.” Durchbrechen lasse sich dieser Teufelskreis nicht nur durch spezielle Hautpflege und Medikamente sondern auch durch Strategien zur Stressbewältigung und positive zwischenmenschliche Kontakte, sagt Klauer, der sich auch innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Psychologie mit psychosomatischen Fragestellungen befasst. “Wer sich wegen seiner Hautprobleme zurückzieht, statt unter Leute zu gehen, verstärkt langfristig nur die Angst, von anderen zurückgewiesen zu werden.”

Ebenso wie bei der Akne, mit der sie häufig verwechselt wird, ist auch bei der Krankheit Rosazea die Gesichtshaut rot und entzündet, meist auch an verschiedenen Stellen verdickt und großporig. Ursache sind Gefäße und Äderchen, die sich übermäßig erweitern sowie Schäden im Bindegewebe, erläutert Dermatologe Dirschka. “Je nach Schweregrad zeigt sich die Rosazea zunächst als anhaltende Rötung, später können Knötchen und Pusteln dazukommen.” Patienten seien meist über 40 Jahre alt und hellhäutig. Da die Ursachen der Rosazea noch nicht vollkommen erforscht seien, gebe es noch keine Therapie, die zu einer vollständigen Heilung führt. “Aber wir wissen, dass sich Kälte, Hitze, Sonnenlicht, Alkohol, Anstrengung und stark gewürzte Speisen negativ auf die erkrankte Haut auswirken und auf alle Fälle gemieden werden sollten.” Wie auch bei der Akne hilft darüber hinaus eine konsequente, schonende Hautreinigung ohne fettige Salben und Cremes.

Während die Rosazea vor allem Männern zu schaffen macht, leiden unter der sogenannten “Stewardessenkrankheit” (periorale Dermatitis) hauptsächlich Frauen, die sich viel in trockener, klimatisierter Luft aufhalten und regelmäßig schminken. “Das führt zu einem Wasserverlust der Haut, der durch die üblichen Feuchtigkeitscremes sogar noch verstärkt wird”, erläutert Dirschka. “Sie bewirken, dass die Hornschicht der Haut aufquillt. Das fühlt sich zwar zunächst weicher an, aber längerfristig kann die Haut so weniger Wasser speichern, trocknet aus und errötet.” Die Lösung sieht der Hautarzt in einer “Nulltherapie”: Vier bis sechs Wochen lang am besten gar keine Creme auftragen. “Das klingt zwar ungewöhnlich, aber nur so kann sich die Haut wirklich regenerieren.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pickel-und-hautrotungen-plagen-nicht-nur-teenager-34367.html

Weitere Meldungen

Menschen mit und ohne Mundschutz

© über dts Nachrichtenagentur

Coronavirus Zahl der aktiven Infektionen legt derzeit nicht zu

Die Zahl der aktiven Coronavirus-Infektionen mit Nachweis legt in Deutschland seit Tagen nicht zu. Seit einer Woche stagniert der Wert bei rund 60.000 ...

Abstandshinweis vor einem Laden

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise Laschet präsentiert Exit-Expertenbericht

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will in der Coronakrise nach dem Ende des jetzigen "Lockdowns" in einem "tastenden" Verfahren zu ...

Frank-Walter Steinmeier am 11.04.2020

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Ansprache des Bundespräsidenten „Ja wir sind verwundbar“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wendet sich in der Coronakrise mit einer Fernsehansprache an die Bevölkerung, die am Samstagabend von ARD und ZDF ...

Kipping CDU begreift nicht Ernst der Lage

Linken-Chefin Katja Kipping hat die CDU für ihr Verhalten in der Coronakrise kritisiert. "Ich habe den Eindruck, dass zumindest die CDU in der Regierung ...

Corona-Krise Richterbund nennt Kriterien für Warn-App

Der Deutsche Richterbund hat klare Kriterien für die Rechtsstaatlichkeit einer Corona-Warn-App genannt. "Die Privatsphäre der Nutzer ist umfassend zu ...

Corona-Krise Paderborn für Bundesliga-Geisterspiele

Der Sport-Geschäftsführer von Bundesligist SC Paderborn, Martin Przondziono, kann sich Spiele ohne Zuschauer in der Coronakrise gut vorstellen. "Natürlich ...

Linke Riexinger will ökologischeres Profil

Linkspartei-Chef Bernd Riexinger will seiner Partei ein ökologischeres Profil geben. Es reiche nicht, sich auf die eigene Daseinsberechtigung zu ...

Studie Coronakrise trifft Deutsche ungleichmäßig

Die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise treffen die Deutschen ungleichmäßig. In einer Umfrage unter mehr als 7.000 Haushalten geben nur 17 Prozent an, ...

Coronavirus Palliativmediziner kritisiert Intensivbehandlung

Der Facharzt für Notfall- und Palliativmedizin Matthias Thöns hat die Intensivbehandlung schwerstkranker Corona-Patienten kritisiert. "Wir müssen ja ...

Corona-Pandemie Jeder fünfte Metallbetrieb sieht Insolvenzgefahr

Die Corona-Pandemie trifft die Metall- und Elektroindustrie hart. "Zwei Drittel der Betriebe sind bereits in Kurzarbeit oder planen diese", sagte ...

Corona-Krise Grüne kritisieren Krisenkommunikation der Regierung

Die Grünen kritisieren die Bundesregierung für ihre Kommunikation in der Coronakrise. "In der Debatte um Lockerungen verwirrt die Bundesregierung mit ...

Corona-Krise Rudi Völler will unterklassige Klubs unterstützen

Bayer Leverkusens Sportgeschäftsführer Rudi Völler hat sich dafür stark gemacht, dass ein Teil der vom Werksklub, Bayern München, Borussia Dortmund und RB ...

Corona-Krise Linke will 200 Euro „Pandemie-Zuschlag“ für Hartz-IV-Empfänger

Die Linke im Bundestag fordert angesichts der Coronakrise staatliche Sonderzahlungen für Arbeitslose und Geringverdiener. Es müsse auf Hartz IV und ...

VZBV Mehr Altersarmut wegen Coronakrise befürchtet

Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, fürchtet infolge der Coronakrise einen Anstieg der Altersarmut. "Spätfolgen der Krise ...

Existenznot Springer-Chef lehnt Staatshilfen für Verlage ab

Springer-Chef Mathias Döpfner warnt vor einer drohenden Verlagskrise und einem Zeitungssterben. "Der Werbemarkt bricht gerade dramatisch ein, das kann ...

Corona-Pandemie Barley für Klagen gegen Ungarn und Polen

Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley (SPD) hat Härte gegen EU-Staaten wie Ungarn und Polen gefordert, die die Corona-Pandemie ...

Corona-Krise Spahn plant Rettungsschirm für Therapeuten und Zahnärzte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant wegen der Coronakrise einen weiteren finanziellen Schutzschirm für das Gesundheitswesen: Wegen ...

Anleihen Ex-EU-Kommissionspräsident für Corona-Bonds

Trotz des von den Euro-Finanzministern beschlossenen Corona-Hilfspakets hat Ex-EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sich für die Schaffung von ...

Corona-Krise Juncker attackiert Deutschland wegen Grenzschließung

Ex-EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat Deutschland scharf für die teilweise Schließung seiner Grenzen kritisiert. "Dass Deutschland seine Grenzen zu ...

Brinkhaus Nächster Kanzler muss Merkels Krisenmanagement haben

Der nächste deutsche Regierungschef wird sich nach den Worten des Vorsitzenden der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus (CDU), an den Fähigkeiten ...

Bericht Deutschland stockt Welternährungs-Hilfen auf

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie unterstützt die Bundesregierung das Welternährungsprogramm (WFP) mit zusätzlichen 150 Millionen Euro. "Die ärmsten ...

Kardinal Marx „Kirche darf sich nicht selbst feiern“

Der frühere Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Münchner Kardinal Reinhard Marx, hat die Kirche davor gewarnt, an Ostern ...

Corona-Krise Jedem zweiten Familienunternehmen droht Pleite in drei Monaten

Vielen Familienunternehmen droht aufgrund der Coronakrise das Aus. Laut einer Umfrage des Verbands "Die Familienunternehmer" reicht die Liquidität von 56 ...

Corona-Regeln Länder-Innenminister zufrieden mit Großteil der Bürger

Die Innenministerien der Bundesländer haben sich zufrieden darüber geäußert, dass der größte Teil der deutschen Bevölkerung sich an die ...

Corona-Krise Vonovia rechnet mit Mietausfällen in zweistelliger Millionenhöhe

Der größte deutsche Wohnungskonzern Vonovia rechnet im Zuge der Coronakrise mit vorläufigen Mietausfällen in zweistelliger Millionenhöhe. Er erwarte ...

Corona-Krise Ministerpräsidenten gegen übereilte Lockerung der Beschränkungen

Die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) darin unterstützt, Erwartungen an eine baldige Lockerung des ...

Corona-Krise Gisdol will sich mit anderen Bundesliga-Trainer austauschen

Der Cheftrainer des 1. FC Köln, Markus Gisdol, hat in der Coronakrise einen Erfahrungsaustausch aller Profitrainer vorgeschlagen. "Eigentlich müssten alle ...

Bankenpräsident EZB soll Negativzinsen zurückzahlen

Bankenpräsident Hans-Walter Peters fordert von der Europäischen Zentralbank (EZB) eine direkte Unterstützung. Seit Mitte 2014 habe die EZB den europäischen ...

Corona-Krise Kliniken sehen für Ostern keine Engpässe

Ungeachtet der bundesweit zunehmenden Infektionen mit dem Coronavirus sehen die deutschen Krankenhäuser für das Osterwochenende ausreichend ...

Corona-Krise RWI-Chef fordert umgehende Lockerungen

Der Essener Ökonom und frühere Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, hat sich für rasche Lockerungen in der Coronakrise ausgesprochen. "In den ...

Staatsrechtler Recht auf Leben nicht das höchste Gut

Staatsrechtler Uwe Volkmann sieht das Grundrecht auf Leben nicht als das Wichtigste in der Gesellschaft. "Das höchste Gut ist die Menschenwürde, die der ...

Coronavirus Über 100.000 Tote weltweit

Die weltweite Zahl der Menschen, die mit einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, ist seit Freitag sechsstellig. Nach Zählung der international tätigen ...

Corona-Soforthilfen Rheinland-Pfalz lästert über NRW-Soforthilfenpanne

Rheinland-Pfalz hat die lange Bearbeitungsdauer der Corona-Soforthilfen rechtfertigt und dabei eine Breitseite gegen die Probleme in Nordrhein-Westfalen ...

Migranten auf griechischen Inseln UNHCR ruft zu mehr Einsatz auf

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) hat die europäischen Staaten dazu aufgefordert, ihr Engagement für Migranten auf den griechischen ...

EU-Corona-Rettungspaket Brinkhaus mahnt rasche Umsetzung an

Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Ralph Brinkhaus (CDU), hat eine schnelle Umsetzung des europäischen Corona-Rettungspakets angemahnt. "Die ...

Corona-Krise Klöckner zeigt Mitgefühl für Angehörige von Sterbenden

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) fühlt wegen der Kontaktbeschränkungen in der Coronakrise vor allem mit Angehörigen von Sterbenden mit. ...

Umfrage Mehrheit sieht bei Merkel größte Führungserfahrung in Coronakrise

Was die Einschätzung der Führungserfahrung und Durchsetzungskraft in der Coronakrise anbelangt, führt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit 74 Prozent ...

Konkurrenz Statista plant Unternehmensdatenbank

Der Datenanbieter Statista will ab dem Sommer verstärkt Firmendatenbanken Konkurrenz machen. Im Juni oder Juli solle die Datenbank für neun europäische ...

Nachrichtenportal Watson Politologe warnt Söder vor Kanzlerkandidatur

Der Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld warnt den bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chef Markus Söder vor einem vorschnellen Griff nach der ...