Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Peugeot

© zeevveez, Lizenz: dts-news.de/cc-by

27.11.2012

Peugeot Picat erteilt Billig-Strategie eine Absage

„Wir haben keine Billigmarke und wir werden keine haben.“

Paris – Der französische Automobilhersteller PSA Peugeot Citroën will bei seinen Sanierungsbemühungen weder dem Beispiel Volkswagens noch Renaults folgen. Während die Deutschen eine Mehrmarken-Strategie verfolgen und Renault mit Dacia auf eine Billig-Marke setzt, will sich PSA auch in Zukunft mit nur zwei Marken auf Mittelklassemodelle konzentrieren.

„Wir haben keine Billigmarke und wir werden keine haben. Das passt nicht zur Marke Peugeot“, sagte Peugeot-Markenchef Maxime Picat der „Welt“. „Wir werden auch keine alten Marken neu zum Leben erwecken, weder Talbot noch Simca. Und neue Marken oder Untermarken ergeben aus unserer Sicht ebenfalls keinen Sinn.“

Eher wolle man sich Richtung Oberklasse orientieren, so Picat. „Es gibt Überlegungen für ein Premiummodell bei Peugeot, aber noch keine Entscheidung“, erklärte er. Man könne nicht mit derselben Kraft in den oberen und in den Billigsegmenten wachsen, heißt es im Unternehmen. Die Sorge, sich zu verheben, ist groß bei PSA.

Um die derzeitige Schwäche zu überwinden, will PSA verstärkt in Regionen außerhalb Europas expandieren und dort künftig mehr als die Hälfte der Fahrzeuge absetzen. „Die Schwerpunkte unserer Wachstumsstrategie liegen in China, Russland und Südamerika“, sagte Picat. „Wir sind spät dran in China, aber der Markt ist groß, so dass wir keine Angst vor Wettbewerber haben.“

Problematisch ist die Situation für PSA unter anderem auch, weil die Franzosen in China nur schwach und in den USA gar nicht vertreten sind. Mit Letzterem will sich PSA vorerst zumindest abfinden. „Die USA sind ein wichtiger Markt, wenn es dort gut läuft und gefährlich, wenn er schwächelt. Wir wollen eines Tages dort wieder antreten, aber derzeit ist das kein Thema“, sagte Picat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/picat-erteilt-billig-strategie-eine-absage-57385.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen