Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Kind kommt bei Erdbeben ums Leben

© AP, dapd

06.02.2012

Philippinen Kind kommt bei Erdbeben ums Leben

Örtliche Tsunami-Warnung veröffentlicht.

Manila – Bei einem schweren Erdbeben in den Philippinen ist am Montag ein Kind ums Leben gekommen. Es sei in der Ortschaft Taysan in der Provinz Negros Oriental von einer einstürzenden Betonmauer erschlagen worden, teilte der Leiter der Zivilschutzbehörde, Benito Ramos, mit. Am Mittag (Ortszeit) waren die Philippinen von einem Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert worden. Das Philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie veröffentlichte eine örtliche Tsunami-Warnung für die Ostküste des Landes. Das Beben könne eine Welle von bis zu einem Meter Höhe auslösen, hieß es in der Mitteilung.

In der Stadt San Carlos in der Provinz Negros Occidental sei ein Einkaufszentrum beschädigt worden, sagte Ramos. Bei dem Beben seien die Scheiben des Gebäudes zu Bruch gegangen. Auch in der zweitgrößten Stadt des Landes, Cebu, war das 30 Sekunden dauernde Beben zu spüren.

Das Zentrum des Erdbebens lag nach Angaben der US-Geologiebehörde rund 70 Kilometer nördlich der Stadt Dumaguete auf der Insel Negros in einer Tiefe von 46 Kilometern. Die Philippinen liegen im sogenannten Feuerring im Pazifik, wo sich 90 Prozent aller Erdbeben weltweit ereignen. 1990 waren bei einem Beben der Stärke 7,7 auf der philippinischen Insel Luzon fast 2.000 Menschen ums Leben gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/philippinen-kind-kommt-bei-schwerem-erdbeben-ums-leben-38261.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen