Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.01.2011

Philippinen 40 Tote nach heftigen Regenfällen

Manila – Auf den Philippinen sind am Mittwoch mindestens vierzig Menschen durch Sturzfluten und Erdrutsche getötet worden. Über eine Million Menschen wurden obdachlos. Das teilte die Katastrophenschutzbehörde am Donnerstag mit. Nordost-Monsun und der Ausläufer einer Kaltfront hatten dem Inselstaat starke Regenfälle gebracht. Auch an Gebäuden und den Ernten sind durch die Unwetter große Schäden entstanden. Soldaten sollen nun die von der Außenwelt Abgeschnittenen mit Trinkwasser und Nahrungsmitteln versorgen.

Der Monsun wird laut den Meteorologen in dieser Woche weiterhin über Nord-und Zentral-Luzon hinweg ziehen. Die Behörden warnten daher vor weiterem Regen in den Regionen Bicol und Eastern Visayas, die Sturzfluten und Erdrutsche auslösen könnten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/philippinen-40-tote-nach-heftigen-regenfaellen-18810.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen