Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pflege-Kompromiss: SPD fordert Rücktritt von Regierungsberater Gohde

© dts Nachrichtenagentur

07.11.2011

Pflegereform Pflege-Kompromiss: SPD fordert Rücktritt von Regierungsberater Gohde

Berlin – Nach dem Koalitionskompromiss zur Pflege hat die SPD den Chef des zuständigen Regierungsbeirats, Jürgen Gohde, zum Rücktritt aufgefordert. Angesichts der Tatsache, dass es in dieser Legislaturperiode für Pflegebedürftige „nicht mehr als ein Almosen“ gebe, dürfe sich der Vorsitzende des Kuratoriums Deutsche Altershilfe und frühere Präsident des Diakonischen Werkes nicht länger „als Feigenblatt“ instrumentalisieren lassen, sagte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, dem Berliner „Tagesspiegel“.

Am Sonntag hatte sich die schwarz-gelbe Regierungskoalition nach monatelangen Diskussionen auf ein Reform-Konzept für die Pflegeversicherung verständigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pflege-kompromiss-spd-fordert-ruecktritt-von-regierungsberater-gohde-30453.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Ausgaben des BGB in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

Kelber Union betreibt Verzögerungstaktik bei Musterklagen

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Ulrich Kelber (SPD), wirft den Unionsparteien vor, einen ...

Weitere Schlagzeilen