Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Pfahls als Zeuge im RAF-Prozess erwartet

© dapd

16.03.2012

Stuttgart Pfahls als Zeuge im RAF-Prozess erwartet

„Erkenntnisse zu Verena Becker im Rahmen seiner Tätigkeit für das Bundesamt für Verfassungsschutz“.

Stuttgart – Der ehemalige Verteidigungsstaatssekretär und Verfassungsschutzpräsident Ludwig-Holger Pfahls wird am (heutigen) Freitag (16. März, 9.15 Uhr) als Zeuge im Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker erwartet. Der mehrfach strafrechtlich verurteilte Pfahls soll vor dem Oberlandesgericht Stuttgart über seine „Erkenntnisse zu Verena Becker im Rahmen seiner Tätigkeit für das Bundesamt für Verfassungsschutz“ aussagen, wie das Gericht mitteilte.

Becker ist wegen Mittäterschaft beim Attentat auf Generalbundesanwalt Siegfried Buback und seine beiden Begleiter im Jahr 1977 angeklagt. Laut einem früheren „Spiegel“-Bericht soll Becker von Herbst 1981 bis Ende 1983 Kontakte zum Verfassungsschutz gehabt haben. Pfahls war von 1985 bis 1987 Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz in Köln und von 1987 bis 1992 beamteter Staatssekretär im Verteidigungsministerium.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pfahls-als-zeuge-im-raf-prozess-erwartet-45954.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen