Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Andrea Petkovic

© dts Nachrichtenagentur

23.08.2012

Tennis Petkovic scheidet in New Haven in Runde 2 aus

Petkovic nur noch auf Weltranglistenplatz 43.

New Haven – Die deutsche Tennisspielerin Andrea Petkovic ist beim WTA-Turnier in New Haven/Connecticut in der zweiten Runde ausgeschieden. Sie unterlag der Slowakin Dominika Cibulkova nach nur 70 Minuten mit 4:6, 1:6.

Es war ihr erstes Turnier nach einer dreimonatigen Verletzungspause. Auffällig waren die Probleme der Deutschen beim Aufschlag. Petkovic hatte seit April nicht mehr spielen können, da sie sich beim WTA-Turnier in Stuttgart einen doppelten Bänderriss im rechten Fuß zugezogen hatte. Die Verletzung schien sie, wie schon in der ersten Runde gegen Timea Babos aus Ungarn, immer noch zu behindern.

Mittlerweile befindet sich die Darmstädterin nur noch auf Weltranglistenplatz 43.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/petkovic-scheidet-in-new-haven-in-runde-2-aus-56104.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga

Der TSV 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga. "Der für die Lizenz notwendige Betrag für die 3. Liga ist bis zum Fristende am Freitag, 2. Juni ...

Marcel Schmelzer BVB

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Kapitän Schmelzer Vertrauen zur Klubführung gewachsen

Marcel Schmelzer, Kapitän von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, vertraut der Klubführung auch nach der der Trennung von Cheftrainer Thomas Tuchel. ...

Nils Petersen zu FC-Bayern-Zeiten

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

SC Freiburg Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen, Rekord-Joker der Fußball-Bundesliga, will sich auf Dauer nicht mit seiner Rolle als Einwechselspieler abfinden. "Ich akzeptiere das mal für ...

Weitere Schlagzeilen