Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Peter Höver sieht in Boettichers Rücktritt einzig mögliche Konsequenz

© dts Nachrichtenagentur

15.08.2011

Christian von Boetticher Peter Höver sieht in Boettichers Rücktritt einzig mögliche Konsequenz

Berlin – Der Landtagskorrespondent des „Flensburger Tageblatts“ und langjährige Kenner der politischen Szene im Norden, Peter Höver, sieht in dem Rücktritt Boettichers die einzig mögliche Konsequenz. „Herr von Boetticher mag noch so lange davon reden, dass er rechtlich unangreifbar, dass diese Beziehung rechtlich unangreifbar gewesen wäre, politisch und moralisch war dieser Rücktritt unausweichlich“, erklärte er dem Deutschlandfunk.

Weder seine Partei, noch breite Teile der Öffentlichkeit hätten ihm dies nachgesehen. „Wer ein solches öffentliches Amt bekleidet, der muss sich halt andere Maßstäbe gefallen lassen und muss sich an anderen Maßstäben messen lassen“, so der Landtagskorrespondent weiter. Selbstverständlich sei das Privatleben eine Sphäre, die respektiert werden sollte. „Aber das Private bei Politikern ist häufig eben auch politisch. Und diese Dimension hat von Boetticher offensichtlich selber übersehen“, sagte Höver.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/peter-hoever-sieht-in-boettichers-ruecktritt-einzig-moegliche-konsequenz-26106.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen