Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.12.2009

Peter Frey übernimmt Posten des ZDF-Chefredakteur

Mainz – In Mainz hat heute der ZDF-Verwaltungsrat einstimmig über die Nachfolge des Postens des ZDF-Chefredakteurs entschieden. Peter Frey wird dem noch amtierenden Chefredakteur Nikolaus Brender im Amt nachfolgen. „Mit Peter Frey wird ein herausragender, allseits anerkannter Top-Journalist neuer Chefredakteur des ZDF“, so ZDF-Intendant Markus Schächter. Der Wahl um die Besetzung sind wochenlange Streitigkeiten vorausgegangen. Zuvor war die wiederholte Berufung Brenders Ende November an der Unions-Mehrheit im ZDF-Verwaltungsrat gescheitert. Frey wird seinen neuen Posten im April 2010 antreten. Der 52-Jährige war Korrespondent in Washington, leitete das „Morgenmagazin“ und war Außenpolitik-Chef. 2001 übernahm er die Leitung des Hauptstadtstudios. Sein ehemaliges Amt in Berlin wird die bisherige Innenpolitik-Chefin Bettina Schausten übernehmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/peter-frey-uebernimmt-posten-des-zdf-chefredakteur-4666.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks lehnt Ausweitung der Pfandpflicht ab

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat mit Ablehnung auf eine Forderung der Länder zur Anpassung des Pfand-Systems im geplanten ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Weitere Schlagzeilen