Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.08.2010

Peru Vier Kinder durch Fledermausbisse getötet

Lima – In Peru sind vier Kinder des am Amazonas ansässigen Awajun-Stammes durch Fledermausbisse getötet worden. Mehr als 500 Menschen wurden ebenfalls von den Blutsaugern attackiert. Die Gefahr der Tollwutübertragung ist bei derartigen Tierbissen enorm hoch. Das veranlasste das peruanische Gesundheitsministerium zu einer umfangreichen Impfaktion am Amazonas.

Im Nordosten des peruanischen Amazonasgebiet kam es bereits zuvor zu zahlreichen Fledermausattacken. Zumeist waren Einheimische der Urakusa-Gemeinde davon betroffen. Die sich häufenden Fledermausattacken in diesem Gebiet sehen Experten als Folge der massiven Abholzung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/peru-vier-kinder-durch-fledermausbisse-getoetet-13010.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Transrapid 09 Teststrecke Emsland

© Állatka / gemeinfrei

Transrapid Streit um Streckenrückbau in Niedersachsen geht weiter

Vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg geht am Mittwoch der jahrelange Streit um die Rückbaukosten der Transrapid-Teststrecke im Emsland in die ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht plädiert für griechischen Euro-Abschied

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und IWF-Chefin Christine Lagarde für den Ausstieg ...

Weitere Schlagzeilen