Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

03.01.2011

Personaldebatte um Westerwelle für “beendet” erklärt

Berlin – Die FDP-Fraktionsspitze hat die Personaldebatte um Parteichef Guido Westerwelle beklagt und die Diskussionen für „beendet“ erklärt. „Die Debatte um den Parteivorsitzenden ist im Prinzip beendet“, sagte der liberale Fraktionsvize Patrick Döring gegenüber dem „Tagesspiegel“. „Westerwelle hat vor Weihnachten klar gemacht, dass er weitermachen will, und an der Einschätzung dürfte sich bei ihm seitdem nichts verändert haben.“

Auch die FDP-Fraktionschefin Birgit Homburger hält die anhaltenden Personaldiskussionen für unangebracht und schädlich. „Es wird keine Personaldiskussion an Dreikönig geben. Personaldiskussionen sind Gift, keine Medizin. Der Landesverband Baden-Württemberg, der das Dreikönigstreffen ausrichtet, befindet sich im Wahlkampf. Wir werden gemeinsam mit Guido Westerwelle in den Wahlkampf ziehen und wir werden gewinnen“, so Homburger gegenüber der „Passauer Neuen Presse“.

Schwierige Situationen habe die FDP mit dem Dreikönigstreffen schon „häufig zum Guten“ wenden können. Das werde in diesem Jahr wieder so sein, sagte Homburger. „Ich erwarte einen kämpferischen Auftritt unseres Bundesvorsitzenden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/personaldebatte-um-westerwelle-fuer-beendet-erklaert-18464.html

Weitere Nachrichten

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Streit um Maut NRW-Grüne gehen auf Distanz zur SPD

Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Sylvia Löhrmann (Grüne), hat sich wegen der von der Bundesregierung angestrebten Pkw-Maut ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen