Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

People’s Choice Awards: Russell Brand ausgeladen

© bang

06.01.2012

Russell Brand People’s Choice Awards: Russell Brand ausgeladen

Russell Brand darf nicht zu den People’s Choice Awards.

Der britische Comedian, der kürzlich die Scheidung von der Sängerin Katy Perry einreichte, wurde zu der jährlichen Veranstaltung ausgeladen, um nicht auf seine Ex zu treffen. Dem ‚Mirror‘ berichtet ein Informant: „Das wird Katys großer Abend, der Auftakt für die Grammys und jetzt wurde Russell seltsamerweise von der Gästeliste des hochkarätigen Events gestrichen. Für die Organisatoren war es nach der schockierenden Nachricht, dass sich die beiden trennen, auf jeden Fall heikel. Aber um verlegenen Momenten vorzubeugen oder einer Konfrontation aus dem Weg zu gehen, ist Russ nicht länger eingeladen.“

Die 27-jährige Musikerin wurde für die Feier, die am 11. Januar in Los Angeles stattfindet, für gleich sieben Awards nominiert.

Perry und Brand, die sich im Oktober 2010 das Ja-Wort gaben, verbrachten bereits die Weihnachtstage getrennt voneinander und reichten Ende Dezember die Scheidung ein. Seitdem überschlagen sich die Gerüchte, weshalb die Ehe nicht mehr funktionierte. Unter anderem heißt es, der 36-jährige Brite habe seine Gattin mit seinem ständigen Bedürfnis nach Sex in den Wahnsinn getrieben, während ihm ihr Party-Leben ein Dorn im Auge war.

Derweil sollen bereits Umzugswagen vor dem gemeinsamen, 6,5 Millionen schweren Anwesen der Stars gesehen worden sein. Wer von beiden in Zukunft in dem Haus in den Hollywood Hills wohnen wird, wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/peoples-choice-awards-russell-brand-ausgeladen-33056.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen