Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.10.2010

“Penthouse”-Gründer Bob Guccione verstorben

Houston – Der Gründer des Männermagazins „Penthouse“, Bob Guccione, ist am Dienstag in Texas gestorben. Wie seine Familie mitteilte, erlag der 79-Jährige im „Plano Hospital“ den Folgen einer Krebserkrankung. Der gebürtige New Yorker Guccione gründete 1965 das „Penthouse“-Magazin, um die Vormachtstellung des „Playboys“ anzugreifen.

Mitte der 80er Jahre hatte er das Magazin zu einem 300-Millionen-Dollar-Unternehmen gemacht und als Verleger nach eigenen Angaben rund vier Milliarden Dollar verdient. Zeitweise stand der Unternehmer damit in der „Forbes-Liste“ der reichsten Amerikaner.

1984 war er der erste, der in Amerika Nacktbilder eines farbigen Models veröffentlichte. Der damaligen „Miss America“, Vanessa Lynn Williams, wurde ihr Titel danach wieder aberkannt. Bob Guccione war dreimal verheiratet und hinterlässt fünf Kinder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/penthouse-gruender-bob-guccione-verstorben-16408.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen