Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pentagon plant deutliche Einschnitte bei den US-Streitkräften

© AP, dapd

27.01.2012

USA Pentagon plant deutliche Einschnitte bei den US-Streitkräften

Neue Herausforderungen in Asien und im Nahen Osten gesehen.

Washington – Das Pentagon will angesichts knapper Kassen den Kauf neuer Kampfjets aufschieben, ältere Flugzeuge und Schiffe ausmustern sowie die Zahl der US-Soldaten um etwa 100.000 reduzieren. Innerhalb der kommenden zehn Jahre sollen damit 487 Milliarden Dollar (371 Milliarden Euro) eingespart werden.

Die Pläne seien zugleich mit einer Verlagerung der Schwerpunkte der amerikanischen Streitkräfte verbunden, sagte Verteidigungsminister Leon Panetta in Washington. Anstelle der Kriege im Irak und in Afghanistan liege der Fokus künftig verstärkt auf Herausforderungen in Asien, im Nahen Osten sowie auf Operationen im Cyberspace. Zudem sollen Spezialeinheiten ausgebaut werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pentagon-plant-deutliche-einschnitte-bei-den-us-streitkraften-36526.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen