Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

06.06.2011

Penelope Cruz hat kein Problem mit Hässlichsein

Los Angeles – Die spanische Schauspielerin Penelope Cruz hat kein Problem damit, in ihren Filmen hässlich auszusehen. “Oftmals will ich sogar einen Bart im Gesicht haben oder etwas mehr Augenringe”, verriet die 37-Jährige im Interview mit dem Magazin “Closer”. Cruz erklärte zudem, dass sie in ihrem Filmrollen lieber ohne spanischen Akzent spreche. “Auf diese Weise höre ich nicht Penelope sprechen und kritisiere mich nicht ständig selbst, sondern habe mehr Freiheiten, um Dinge auszuprobieren”, so die Schauspielerin.

Am 25. Januar 2011 brachte Cruz ihren Sohn Leo im Cedars Senai Hospital in Los Angeles zur Welt. Es ist ihr erstes gemeinsames Kind mit Ehemann und Schauspielkollege Javier Bardem.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/penelope-cruz-hat-kein-problem-mit-haesslichsein-21121.html

Weitere Nachrichten

Sönke Wortmann

© über dts Nachrichtenagentur

"Bild am Sonntag" Sönke Wortmann sieht sich nicht als „Frauentyp“

Regisseur Sönke Wortmann hatte in seiner Jugend kein Glück mit den Frauen. In einem Gespräch mit "Bild am Sonntag" sagte er: "Ein Frauentyp war ich leider ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

Eurovision Song Contest Sängerin Levina hat ESC-Enttäuschung weitgehend weggesteckt

Levina, die vor sechs Wochen beim Eurovision Song Contest (ESC) in Kiew mit mageren sechs Punkten auf dem vorletzten Platz gelandet war, hat nun die herbe ...

Jan Wagner

© über dts Nachrichtenagentur

Literatur Dichter Jürgen Becker lobt neuen Büchner-Preisträger Jan Wagner

Der Dichter Jürgen Becker hat neuen Georg-Büchner-Preisträger Jan Wagner gelobt. Becker, der vor drei Jahren mit dem Büchner-Preis ausgezeichnet wurde, hob ...

Weitere Schlagzeilen