Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gabriel will soziale Komponente

© dapd

10.04.2012

Pendlerpauschale Gabriel will soziale Komponente

„Wer wenig verdient, bekommt häufig gar nichts“.

Erfurt – SPD-Chef Sigmar Gabriel hat sich für eine soziale Umgestaltung der Pendlerpauschale ausgesprochen. Zugleich lehnte er eine Erhöhung ab. „Wer wenig verdient, bekommt häufig gar nichts, obwohl ihn die Benzinpreise viel härter treffen. Wer an die Pendlerpauschale will, muss das ändern“, sagte er der „Thüringischen Landeszeitung“ (Dienstagausgabe). Denkbar sei etwa ein Festbetrag.

Dagegen nannte er Forderungen nach einer Anhebung der Pauschale Volksverdummung durch in Not geratene Politiker. „Das für eine höhere Pendlerpauschale nötige Geld haben Union und FDP längst für unsinnige Steuersenkungen verplempert.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pendlerpauschale-gabriel-will-soziale-komponente-49764.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU 2014

© Tobias Koch / CC BY-SA 3.0 DE

ZDF-Politbarometer SPD verliert – Merkel deutlich vor Schulz

Bei der Frage, wen man nach der Bundestagswahl lieber als Kanzler oder Kanzlerin hätte, hat sich der Vorsprung Angela Merkels vergrößert. Nach 48 Prozent ...

Palace of Westminster Britisches Parlament England

© Diliff / CC BY-SA 2.5

Brexit Christdemokraten fordern kompletten EU- Ausstieg

In den Brexit-Verhandlungen macht die größte Fraktion im Europäischen Parlament ihre Zustimmung vom Ende der EU-Vorteile für Großbritannien abhängig. In ...

Wolfgang Kubicki mit Ehefrau Annette Marberth 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Kubicki FDP mit zweistelligen Ergebnissen in Schleswig-Holstein und NRW

FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki rechnet bei den bevorstehenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen jeweils mit einem ...

Weitere Schlagzeilen