Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.07.2010

Paul Kirchhof will Steuergesetzbuch vorlegen

Heidelberg – Der frühere Verfassungsrichter Paul Kirchhof hat angekündigt, kommenden April ein Bundessteuergesetzbuch vorzulegen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“. Tausende Paragraphen des gesamten deutschen Steuerrechts will Kirchhof auf nur noch 400 eindampfen. Sein Werk werde Einkommen-, Umsatz-, Erbschafts- und Verbrauchsteuern umfassen. Seit Jahren hat er dieses Werk vorbereitet. Dabei werde er fachlich von sechs Bundesländern begleitet: „Das Parlament mag sich bedienen“, so Kirchhof.

Inzwischen wächst der Druck auf die Bundesregierung, das Steuerrecht zu vereinfachen. Im September sei aus Berlin ein Gesetzesentwurf zur Steuervereinfachung zu erwarten, sagte ein Sprecher von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). „Ein solches Gesetz sollte möglichst noch in diesem Jahr verabschiedet werden,“ sagte Baden-Württembergs Finanzminister Willi Stächele (CDU). „Das ist keine Phantomdebatte“, so Stächele weiter. In einem Wettbewerb unter Finanzämtern hatte er seine Beamten aufgefordert, nach Ballast im Steuerrecht zu forschen. 36 Ideen werden derzeit in seinem Ministerium bewertet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/paul-kirchhof-will-steuergesetzbuch-vorlegen-12478.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

Umfrage Fast die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Grusel-Clowns

Der Trend, mit Grusel-Clown-Verkleidungen Menschen zu erschrecken oder zu bedrohen, scheint vor Halloween ungebrochen. Haben die Deutschen Angst vor den ...

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

windows-10

Windows 10 build 10586 © Microsoft / gemeinfrei

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Windows 10 übermittelt viele detaillierte Informationen über die Systemnutzung an die US-Server von Microsoft. Ein juristisches Nachspiel hierzu ist nicht ...

Weitere Schlagzeilen