Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.11.2009

Parteimitglieder der CSU fordert Ausstiegsstrategie für Afghanistan

Berlin – Mehrere Parteimitglieder der CSU fordern möglichst bald eine Strategie für den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner morgen erscheinenden Ausgabe. „Wir müssen unsere Soldaten so schnell wie möglich abziehen. Dazu brauchen wir eine neue Strategie mit realistischen Zielen“, sagt Hans-Peter Uhl, innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion. Wichtig sei es zu verhindern, dass Afghanistan nicht wieder eine Brutstätte für Terrorismus werde. „Das kann man auch mit nachrichtendienstlichen Mitteln erreichen, dafür braucht man nicht die Präsenz von Zehntausenden Soldaten.“ Thomas Silberhorn, außenpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe, fordert, bis 2013 die afghanischen Sicherheitskräfte so weit aufzubauen, dass die Grundlagen für einen Abzug geschaffen seien. Die Vorstellung, aus Afghanistan eine Demokratie nach westlichem Vorbild zu machen, sei „sehr idealistisch, um nicht zu sagen naiv“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/parteimitglieder-der-csu-fordert-ausstiegsstrategie-fuer-afghanistan-3409.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bundestagswahlkampf CSU rechnet mit Auftritten Merkels in Bayern

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann rechnet damit, dass Kanzlerin Angela Merkel im Bundestagswahlkampf 2017 auch in Bayern auftritt. "Ich bin sicher, ...

Karl-Josef Laumann CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

CDU-Arbeitnehmer Höhere Erwerbsminderungsrente hat „absolute Priorität“

Der Arbeitnehmerflügel der Union hat die Koalitionsspitzen aufgefordert, einer raschen Anhebung der Erwerbsminderungsrenten "absolute Priorität" ...

Norbert Lammert

© Deutscher Bundestag / Melde / CC BY-SA 3.0 DE

Lammert Chancen für Wahlrechtsreform noch vor Bundestagswahl

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) sieht doch noch eine Chance, das Wahlrecht vor der nächsten Bundestagswahl zu reformieren. "Es gibt ermunternde ...

Weitere Schlagzeilen