Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Polnisches Parlament in Warschau

© über dts Nachrichtenagentur

25.10.2015

Parlamentswahl Polen vor Machtwechsel

Jaroslaw Kaczynski erklärte sich noch am Abend zum Wahlsieger.

Warschau – Bei den Parlamentswahlen in Polen ist am Sonntag die bisherige Regierung abgewählt worden. Die oppositionelle rechtskonservative Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) erzielte laut Nachwahlbefragungen 39,1 Prozent der Stimmen. Dies wäre das beste Ergebnis der Partei seit ihrer Gründung. Die liberale Bürgerplattform (PO) kam dagegen nur auf 23,4 Prozent.

Jaroslaw Kaczynski, der Vorsitzende der PiS, erklärte sich noch am Abend zum Wahlsieger. Die PiS wird voraussichtlich 242 der 460 Sitze im Parlament erhalten, damit würde die Partei die absolute Mehrheit der Sitze erringen. Die PO kommt auf 133 Sitze.

Kaczynski war bereits von 2006 bis 2007 Ministerpräsident Polens gewesen. Die PO hatte in den letzten acht Jahren in Polen die Regierung gestellt. Das offizielle Endergebnis wird erst am Montag erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/parlamentswahl-polen-vor-machtwechsel-90080.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen