Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel und Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

18.06.2017

Parlamentswahl in Frankreich Merkel gratuliert Macron

Sie hoffe „auf weiter gute Zusammenarbeit“ für Deutschland, Frankreich und Europa.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Emmanuel Macron nach der zweiten Runde der Parlamentswahl in Frankreich zur klaren parlamentarischen Mehrheit gratuliert. Sie hoffe „auf weiter gute Zusammenarbeit“ für Deutschland, Frankreich und Europa, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Sonntagabend über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Laut einer Hochrechnung von Ipsos-Sopra Steria für die Sender „France Télévisions“ und „Radio France“ kam „La République En Marche“, die Bewegung des französischen Präsidenten, gemeinsam mit „MoDem“ auf 361 der 577 Sitze in der Nationalversammlung. Meinungsforscher hatten im Vorfeld allerdings bis zu 470 Mandate für möglich gehalten.

Die konservative Partei „Les Républicains“ und ihre Partner kommen demnach auf 126 Sitze, die Sozialisten von Ex-Staatschef François Hollande und verbündete linke Parteien auf nur noch 46 Sitze. Die linke „La France Insoumise“ von Jean-Luc Mélenchon kommt der Hochrechnung zufolge auf 26 Sitze, der „Front National“ auf acht. Die übrigen Sitze gehen an sonstige Parteien.

Macron braucht die Mehrheit in der Nationalversammlung, um seine zum Teil umstrittenen Reformen umzusetzen. Die Wahlbeteiligung lag Hochrechnungen zufolge nur bei rund 43 Prozent.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/parlamentswahl-in-frankreich-merkel-gratuliert-macron-98322.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen