Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© dts Nachrichtenagentur

04.09.2012

Bremen Parkhaus-Mörder ist identifiziert

Haftbefehl wegen Mordes beantragt.

Bremen – Der Mann, der am Samstag einen Reiseveranstalter in einem Bremer Parkhaus erschossen haben soll, ist von den Ermittlern eindeutig identifiziert worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, befindet sich der 20-jährige Mann noch immer auf der Flucht.

Rettungskräfte versuchten vergebens nach der Tat den 46-Jährigen zu reanimieren. Das Motiv des Todesschützen ist noch unklar. Ein Raub wurde ausgeschlossen, da der 46-Jährige nach der Tat eine große Menge an Bargeld sowie teure Einkäufe bei sich hatte. Außerdem soll es eine persönliche Beziehung zwischen den beiden Männer gegeben haben. Zuvor wurde vermutet, dass es sich bei dem 20-Jährigen sogar um einen Auftragskiller handeln könnte.

Gegen den Flüchtigen wurde bereits ein Haftbefehl wegen Mordes beantragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/parkhaus-moerder-ist-identifiziert-56428.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen