Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.03.2010

Papst schweigt zu Missbrauchsfällen in Deutschland

Rom – Das Oberhaupt der katholischen Kirche, Papst Benedikt XVI., hat sich in seinem heute veröffentlichten Hirtenbrief nicht zu den Missbrauchsfällen in Deutschland geäußert. Benedikt XVI. entschuldigt sich in seinem öffentlichen Pastoralbrief an die irische Kirche bei den Missbrauchsopfern in Irland und bat die Betroffenen um Vergebung. Bei den Untersuchungen zum Kindesmissbrauch forderte der Papst mehr Transparenz. Fälle von sexuellen Übergriffen durch Geistliche müssten öffentlich gemacht und entsprechend geahndet werden. Zudem solle die Auswahl von Priestern zukünftig mit einer größeren Sorgfalt behandelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/papst-schweigt-zu-missbrauchsfaellen-in-deutschland-8489.html

Weitere Nachrichten

Hans-Christian Ströbele

© Sargoth / gemeinfrei

Ströbele Karlsruher Urteil zu NSA-Spionagezielen „Enttäuschung“

Hans-Christian Ströbele, Grünen-Politiker und dienstältestes Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages zur Kontrolle der Geheimdienste ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann beharrt auf Anspruch auf das Außenministerium

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat den Anspruch der Sozialdemokraten auf das Außenministerium bekräftigt. "Die Vereinbarungen der Koalition lassen ...

Aydan Özoğuz 2015 SPD

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Großrazzia gegen Islamisten CSU wirft Migrationsbeauftragter Özoguz „falsche Toleranz“ vor

Die CSU hat sich von Äußerungen der Migrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), distanziert, die sich kritisch zu der Großrazzia gegen ...

Weitere Schlagzeilen