Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

24.12.2010

Papst feiert Mitternachtsmette im Petersdom

Rom – Papst Benedikt XVI. hat an Heiligabend zwei Stunden früher als sonst üblich die „Mitternachtsmette“ schon ab 22 Uhr gefeiert. Die Uhrzeit wurde mit Rücksicht auf das hohe Alter des Pontifex nach vorne verlegt. Zuvor erlebte eine uralte italienische Weihnachtstradition im Vatikan eine Neuauflage: Die Krippe auf dem Petersplatz wurde eingeweiht. In diesem Jahr hat sie asiatische Anklänge, die Figuren stammen von den Philippinen und sind Geschenke an den Papst zum 60. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Manila und dem Heiligen Stuhl.

Benedikt entzündete ein „Friedenslicht“ am Fenster seines Arbeitszimmers und erteilte den Gläubigen auf dem Petersplatz den Segen. Aus der Nähe schaut sich Benedikt die Krippe erst am 31. Dezember an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/papst-feiert-mitternachtsmette-im-petersdom-18231.html

Weitere Nachrichten

Smartphone-Nutzerinnen

© über dts Nachrichtenagentur

Whatsapp-Kommunikation Richterbund verlangt Zugriff für Fahnder

Der Deutsche Richterbund hat sich hinter die Forderung der Innenminister nach einem möglichst schnellen Zugriff der Ermittler auf Whatsapp-Kommunikation ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Anzahl nichtehelicher Lebensgemeinschaften gestiegen

Die Anzahl der nichtehelichen Lebensgemeinschaften ist seit 1996 um gut eine Million gestiegen. Im Jahr 2015 lebten in Deutschland rund 2,8 Millionen Paare ...

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Antisemitismus-Doku Knobloch kritisiert Arte

Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrates der Juden, hat die erneute Weigerung des TV-Senders Arte kritisiert, den Film "Auserwählt und ...

Weitere Schlagzeilen