Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizei

© dts Nachrichtenagentur

22.07.2012

Köln Panzerfaust bei Hells Angels-Mitglied sichergestellt

Ermittlungen zur Herkunft dieses Munitionsteils dauern an.

Köln – Die Kölner Polizei hat bei einem Mitglied der Hells Angels Gummersbach eine Übungspanzerfaust sichergestellt. Wie die Behörde am Sonntag mitteilte, hätten zuvor Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben, dass der 37-Jährige, der der rechten Szene zuzuordnen sei, über Waffen verfügt. Daraufhin wurde von einem Richter ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung in Engelskirchen erlassen.

Am Freitagabend wurde unter Einbeziehung von Spezialeinheiten die Wohnung durchsucht. Die Polizisten fanden in der Wohnung Platzpatronen und CDs mit rechtsradikaler Musik. In seinem Pkw wurde die Übungspanzerfaust mit einem nicht scharfen Gefechtskopf gefunden.

Die Ermittlungen zur Herkunft dieses Munitionsteils dauern an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/panzerfaust-bei-hells-angels-mitglied-sichergestellt-55540.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen