Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Norbert Walter-Borjans

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

04.04.2016

"Panama Papers" NRW-Finanzminister Walter-Borjans fordert „fühlbare Sanktionen“

„Absolute Geheimhaltung ist passé.“

Osnabrück – Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) sieht nach den Enthüllungen über Briefkastenfirmen in Panama jetzt die Staatengemeinschaft in der Pflicht, Lücken in der Steuergesetzgebung zu schließen. Im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) verlangte Walter-Borjans, „fühlbare Sanktionen zu verhängen oder zu beschließen“.

Ihm fehle allerdings der Glaube, „dass allen an einer einheitlichen Auslegung von internationalen Vereinbarungen gelegen ist“, sagte der Vorsitzende der Finanzministerkonferenz. Deshalb sei die konsequente Zusammenarbeit und „beherzte Schrittmacherfunktion der Staaten, die es ernst meinen“ ebenso unverzichtbar wie nationale Regelungen im Koalitionsvertrag.

Walter-Borjans lobte, die Veröffentlichung der sogenannten „Panama Papers“ bringe „Licht ins Dunkel‎ dubioser Geldgeschäfte“. Dies sei die wichtigste Botschaft der erfolgreichen Recherche. Absolute Geheimhaltung sei „als Grundvoraussetzung für solche Machenschaften durch die Arbeit von investigativen Journalisten und Wistleblowern passé“, so der SPD-Politiker. Die Aufklärungsarbeit über die Panama-Papiere habe es vorgemacht: „Eine enge internationale Kooperation ist möglich.“

Zuvor hatten Medien aus Dutzenden Ländern unter dem Schlagwort „Panama Papers“ über ein riesiges Datenleck bei einem Verwalter von Briefkastenfirmen in Panama berichtet. Zu den Profiteuren der Offshore-Dienste zählen demnach zwölf frühere und amtierende Staats- und Regierungschefs und 128 weitere Politiker, aber auch internationale Finanzinstitute, darunter deutsche Banken oder ihre Töchter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/panama-papers-enthuellungen-nrw-finanzminister-walter-borjans-fordert-fuehlbare-sanktionen-93438.html

Weitere Nachrichten

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW CDU offen für neue Studiengebühren

Die NRW-CDU will im Wahlkampf neue Ideen für die Hochschulfinanzierung präsentieren. Spitzenkandidat Armin Laschet sagte der "Rheinischen Post" ...

Armin Laschet CDU

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

NRW CDU will Hygiene-Ampel nach der Wahl abschaffen

CDU-Spitzenkandidat Armin Laschet setzt nach der NRW-Landtagswahl im Mai 2017 auf einen umfassenden Bürokratieabbau. "Die Wirtschaft braucht Luft zum ...

Gerda Hasselfeldt CSU 2015

© Freud / CC BY-SA 3.0

Hasselfeldt Vorschläge zur verschärften Abschiebepraxis „gute Grundlage“

Mit Blick auf den CDU-Bundesparteitag an diesem Wochenende in Essen rückt die CSU Gemeinsamkeiten mit ihrer Schwesterpartei bei der Flüchtlingspolitik in ...

Weitere Schlagzeilen