Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.08.2010

Pakistan UN-Generalsekretär Ban besucht Katastrophengebiet

Islamabad – UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ist am Sonntag nach Pakistan gereist, um sich vor Ort ein Bild der Flutkatastrophe zu machen. Ban versprach den Betroffenen weitere Unterstützung der internationalen Gemeinschaft und forderte diese gleichzeitig auf, die Hilfe schneller zur Verfügung zu stellen. Nach UN-Angaben zufolge seien bisher erst ein Viertel der Hilfen angekommen. Der UN-Generalsekretär wolle ebenso mit Regierungsvertretern über die Situation reden, so ein Sprecher.

Indes hat die Bundesregierung ihre humanitäre Nothilfe für die Opfer der Flutkatastrophe um fünf Millionen auf 15 Millionen Euro aufgestockt. Die bereitgestellten Mittel sollen insbesondere für medizinische Versorgung, Nahrungsmittel und Zugang zu Trinkwasser verwendet werden. Die seit rund zwei Wochen anhaltenden Überschwemmungen gelten als eine der schwersten Naturkatastrophe in der Geschichte Pakistans. Mehr als 1.600 Menschen verloren in den Fluten ihr Leben, rund zwei Millionen wurden obdachlos.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-un-generalsekretaer-ban-besucht-katastrophengebiet-13058.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen