Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Pakistan

© Zscout370 / gemeinfrei

25.09.2013

Pakistan Mindestens 200 Tote nach Erdbeben

Viele Menschen seien noch unter Trümmern eingeschlossen.

Islamabad – Bei dem Erdbeben im Südwesten von Pakistan sind am Dienstag mindestens 200 Menschen ums Leben gekommen. Viele Menschen seien noch unter den Trümmern eingestürzter Gebäude eingeschlossen, wie örtliche Behörden mitteilten.

Laut dem Internationalen Krisen-Informationszentrum (GDACS) sollen im Umkreis von 100 Kilometern um das Epizentrum über 300.000 Menschen leben. Der Erdstoß war auch in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi zu spüren gewesen, die gut 1.200 Kilometer vom Epizentrum entfernt liegt.

Das Erdbeben hatte sich in der gebirgigen Region Belutschistan ereignet. Geologen gaben einen Wert von 7,6 auf der Magnituden-Skala an. Das Beben ereignete sich am Dienstagnachmittag um 16:29 Uhr Ortszeit (13:29 Uhr deutscher Zeit).

Es gibt weltweit etwa 18 Erdbeben dieser Stärke pro Jahr. Regelmäßig kommt es dabei zu starken Schäden an Gebäuden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-mindestens-200-tote-nach-erdbeben-66267.html

Weitere Nachrichten

Generalbundesanwaltschaft

© Voskos / CC BY 3.0

Fall Amri Generalbundesanwalt belastet NRW-Innenministerium

Ein am Freitag bekanntgewordenes Schreiben des Generalbundesanwaltes Peter Frank zum Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri setzt die ...

Thomas Gottschalk 2015

© JCS /  CC BY 3.0

@herbstblond Thomas Gottschalk hat Twitter für sich entdeckt

Am Sonntagabend ist er in seiner neuen Sat.1-Show "Little Big Stars" zu sehen. Online ist Thomas Gottschalk neuerdings jederzeit zu erleben: Der ...

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

Mäßigungsgebot Landgericht Dresden prüft Breivik-Aussage von AfD-Richter Maier

Das Landgericht Dresden prüft erneut, ob Richter Jens Maier bei einem Auftritt gegen das Mäßigungsgebot verstoßen hat. Das berichtet der in Berlin ...

Weitere Schlagzeilen