Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Pakistan

© Zscout370 / gemeinfrei

25.09.2013

Pakistan Mindestens 200 Tote nach Erdbeben

Viele Menschen seien noch unter Trümmern eingeschlossen.

Islamabad – Bei dem Erdbeben im Südwesten von Pakistan sind am Dienstag mindestens 200 Menschen ums Leben gekommen. Viele Menschen seien noch unter den Trümmern eingestürzter Gebäude eingeschlossen, wie örtliche Behörden mitteilten.

Laut dem Internationalen Krisen-Informationszentrum (GDACS) sollen im Umkreis von 100 Kilometern um das Epizentrum über 300.000 Menschen leben. Der Erdstoß war auch in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi zu spüren gewesen, die gut 1.200 Kilometer vom Epizentrum entfernt liegt.

Das Erdbeben hatte sich in der gebirgigen Region Belutschistan ereignet. Geologen gaben einen Wert von 7,6 auf der Magnituden-Skala an. Das Beben ereignete sich am Dienstagnachmittag um 16:29 Uhr Ortszeit (13:29 Uhr deutscher Zeit).

Es gibt weltweit etwa 18 Erdbeben dieser Stärke pro Jahr. Regelmäßig kommt es dabei zu starken Schäden an Gebäuden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-mindestens-200-tote-nach-erdbeben-66267.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen