Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.08.2010

Pakistan Mindestens 13 Tote bei erneuten Unruhen

Karachi – In der pakistanischen Stadt Karachi sind am Freitag mindestens zwölf Menschen bei erneuten Unruhen getötet worden, 16 weitere wurden verletzt. Örtlichen Medienberichten zufolge seien die Unruhen ausgebrochen als am Donnerstag der Sekretär der nationalistischen Gruppe „ANP“ Ubaidullah Yousafzai in der Nähe eines Flughafens von unbekannten Motorradfahrern erschossen wurde. Die Bewaffneten seien nach dem Angriff geflohen und offenbar sei der Mord nicht weiter verfolgt worden.

In einer ersten Welle von Unruhen seien bereits 11 Menschen erschossen und zahlreiche Autos angezündet worden. Die Bevölkerung war gezwungen viele Geschäfte zu schließen. Die „ANP“ soll eine dreitägige Trauer angekündigt haben. Gleichzeitig fordere sie auch, dass die Regierung den Mord an ihrem Parteimitglied aufklärt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-mindestens-13-tote-bei-erneuten-unruhen-13264.html

Weitere Nachrichten

DFB-Pokal

© Jarlhelm / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Auslosung der Paarungen im Achtelfinale 2016/17

Am heutigen Mittwoch wurde das Achtelfinale des DFB-Pokals 2016/17 ausgelost. Ziehungsleiterin des DFB war Bundestrainerin Steffi Jones. Als "Losfee" stand ...

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Schalke, Bayern und Köln im Achtelfinale

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 mit 3:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen und zieht somit ins Achtelfinale ein. Schalke übernahm ...

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Weitere Schlagzeilen