Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.07.2010

Pakistan Lage der Passagiere nach Flugzeugabsturz unklar

Islamabad – Nach dem Absturz eines Passagierflugzeugs nahe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad ist die Lage der Passagiere weiterhin unklar. Während Innenminister Rehman Malik gegenüber pakistanischen Medien von mindestens fünf Überlebenden sprach, wollen die Rettungskräfte bislang lediglich 80 Leichen geborgen haben. Einzelne Medien hatten auch von acht Überlebenden berichtet, andere von bislang 45 bestätigten Toten. Es wird jedoch erwartet, dass diese Zahlen im Laufe der Bergungsarbeiten noch korrigiert werden.

Insgesamt hatten sich zum Zeitpunkt des Absturzes 152 Personen, darunter sechs Crewmitglieder an Bord der aus der Hafenstadt Karachi kommenden Maschine befunden. Unterdessen ist die Unglücksursache noch immer unklar. Der Airbus der Fluglinie Airblue hatte ersten Erkenntnissen nach gerade zur Landung auf dem Benazir Bhutto International Airport angesetzt, als der Kontakt zur Flugsicherung abbrach. Die Maschine stürzte kurz darauf in eine Hügelkette im Norden der Stadt. Offenbar herrschten zum Zeitpunkt des Unglücks schlechte Wetterbedingungen am Absturzort.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-lage-der-passagiere-nach-flugzeugabsturz-unklar-12372.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Deutschland hat kein Problem mit Flüchtlingen

Der LINKE-Co-Vorsitzende Bernd Riexinger hat Obergrenzen für Geflüchtete abgelehnt und stattdessen Investitionen für eine soziale Einwanderungsgesellschaft ...

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Europa droht weltpolitisch in „Kreisklasse“ zu rutschen

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert von der Europäischen Union eine größere Rolle in der Weltpolitik. Zur Zeit ...

Weitere Schlagzeilen