Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.08.2010

Pakistan Größte Regenmengen seit 150 Jahren

Islamabad – In Pakistan haben die größten Regenmengen seit 150 Jahren die aktuelle Flutkatastrophe verursacht. Das geht aus neuen Daten-Auswertungen des Deutschen Wetterdienstes hervor. Demnach fielen im ganzen Juli 2010 in Pakistan mehr als 550 Liter pro Quadratmeter. Dies entspricht der drei bis zehnfachen Niederschlagsmenge, die typischerweise dort fallen.

In der pakistanischen Stadt Peschawar gab es mit mehr als 400 Liter pro Quadratmeter einen Rekord seit Beginn der Messungen vor 150 Jahren. Der bisherige Rekord wurde im Jahr 1956 aufgestellt, als 240 Liter pro Quadratmeter im Juli fielen. Monsunregen ist typisch für Pakistan, diese Wassermassen waren in ihrer Intensität jedoch bislang einmalig und konnten deshalb nicht von den Flüssen gefasst werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/pakistan-groesste-regenmengen-seit-150-jahren-12953.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen