Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

26.08.2010

Pärchen quält Dienstmädchen mit 24 Nägeln in Händen und Füßen

Riad – Ein saudi-arabisches Paar hat sein Dienstmädchen offenbar auf besonders grausame Art gequält, nachdem dieses sich über zu harte Arbeitsbedingungen beschwert hatte. Das Pärchen hämmerte nach Angaben des Opfers insgesamt 24 Nägel in seine Hände, Füße und die Stirn. Zuvor waren die Nägel von den Peinigern angeblich zusätzlich erhitzt worden.

Die 49-Jährige, die ursprünglich aus Sri Lanka stammt, befindet sich bereits wieder in ihrem Heimatland. Erst nachdem sie über starke Schmerzen klagte, brachte ihre Familie sie in ein Krankenhaus und fand so heraus, was dem ehemaligen Dienstmädchen zugestoßen war. Auf Röntgenbildern, die auf Sri Lanka durch die Medien gehen, sind die Nägel deutlich zu sehen. Die örtlichen Behörden hätten bereits Kontakt zu den saudischen Kollegen aufgenommen, um den Fall weiter zu verfolgen, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/paerchen-quaelt-dienstmaedchen-mit-24-naegeln-in-haenden-und-fuessen-13676.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen