Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Porno-Comics aufgetaucht

© bang

29.12.2011

Otto Waalkes Porno-Comics aufgetaucht

„Ich war jung und brauchte das Geld.“

Otto Waalkes versuchte sich früher an Porno-Comics. Der Komiker zeichnete in jüngeren Jahren pikante Comic-Hefte, von denen 2 jetzt zufällig wieder aufgetaucht sind. Die mehr als 30 Jahre alten Strich-Comics fanden sich auf dem Dachboden eines Hamburger Rentners, der gegenüber der ‚Bild‘ erklärt: „Die Hefte sind nie veröffentlicht worden, es gab davon nur 150 Stück. Fast alle sind vernichtet worden, es gibt höchstens noch zwei, drei Stück.“

Der Zeichner selbst erklärt, wie er auf die Idee zu den freizügigen Strichmännchen kam. „Ich war jung und brauchte das Geld. Wozu? Ich weiß es nicht mehr“, gesteht er der Zeitung. Besonders anzüglich findet er die Bilder, die grob gezeichnete Männchen in eindeutigen Posen zeigen, nach damaligen Maßstäben jedoch nicht. „Damals war eben alles anders: Was heute im Kinderkanal laufen könnte, galt damals als Porno. Ich bin richtig gerührt, wenn ich mein Rüssel-Kamasutra wiedersehe.“

Die beiden Hefte tragen übrigens die passenden Namen ‚Happy Porno Fibel – Bums 1‘ und ‚Bums 2‘ und sind mit dem Zusatz versehen: ‚Ne dufte Begucke für Snobs, Intellektuelle, Genießer und Spießer‘.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/otto-waalkes-porno-comics-aufgetaucht-32488.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen