Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

12.11.2014

Ostukraine Steinmeier warnt vor weiterer Aufrüstung

Damit werde nur Zeit verloren.

Berlin – Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat vor einer weiteren Aufrüstung in der Ostukraine gewarnt. Eine militärische Konfrontation mache keinen Sinn, so Steinmeier am Mittwoch in Berlin. Damit werde nur Zeit verloren, die dringend für die Stabilisierung der Lage in der Region gebraucht werde.

Zuvor hatte die Nato einen Bericht der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bestätigt, nach dem russische Kampftruppen in die Ostukraine eingedrungen seien. Man habe russische Konvois mit Panzern, Artillerie und Luftabwehrsystemen beobachtet, erklärte Nato-General Philip Breedlove am Mittwoch.

Ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums wies das zurück: Für diese Behauptung gebe es keine Beweise.

Kiew verstärkte unterdessen seine Truppen in der Ostukraine.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ostukraine-steinmeier-warnt-vor-weiterer-aufruestung-74968.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen