Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.06.2011

Organspende: Hessischer Gesundheitsminister sieht keinen Änderungsbedarf bei Regelungen zum Hirntod

Berlin – In der Diskussion um eine Neuregelung der Organspende sieht der hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) keinen Änderungsbedarf bei den Regelungen zum Hirntod. Im Gespräch mit dem Deutschlandfunk sagte Grüttner, er sehe keinen Grund, weshalb der Hirntod nicht weiter als entscheidendes Kriterium für den Tod eines Menschen herangezogen werden sollte. Wissenschaftler hatten Zweifel geäußert, ob der Hirntod eines Menschen, dessen Atmung und Stoffwechsel noch aktiv sind, ein adäquates Kriterium für Ende des menschlichen Lebens und damit für eine Organentnahme sei.

Der Gesundheitsminister hielt dagegen: wenn die Menschen keine Antwort geben könnten, müssten man trotzdem eine Antwort wissen. Es sei bekannt, „dass 75 Prozent der Menschen eigentlich als Organspender sich zur Verfügung stellen wollen, wenn sie verstorben sind.“ Dagegen stünden nur eine geringe Zahl von Organspendeausweiseinhabern. Es gehe darum, diese „schweigende Mehrheit“ zu aktivieren. Die bisherigen Erfahrungen hätten gezeigt, „dass es mit der Fragestellung einer entsprechenden Selbsterklärung nicht ausreicht.“

Der hessische Politiker sprach sich für eine Widerspruchslösung aus, die bedeute, dass jeder als Spender gilt, der nicht ausdrücklich widerspricht. Der Gesundheitsausschuss des Bundestages und eine Konferenz der Fachminister von Bund und Ländern Main befassen sich am Mittwoch mit einer Neufassung des Transplantationsgesetzes.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/organspende-hessischer-gesundheitsminister-sieht-keinen-aenderungsbedarf-bei-regelungen-zum-hirntod-22979.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen