Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.10.2009

Optimierung statt Spamming: Websites bei Google erfolgreich platzieren

(openPR) – Lange schon ist das Internet zu dem Marktplatz der Gegenwart geworden – zu einem riesigen Umschlagplatz für Waren und Dienstleistungen, auf dem immer mehr Anbieter um die immense Kaufkraft der User wetteifern. Die Bedeutung des Internets wächst dabei auch für Unternehmen, deren Produkte oder Dienstleistungen nicht primär über das Web vertrieben werden, die aber auch hier auf ihre Angebote aufmerksam machen wollen und müssen. Wer heute erfolgreich sein will, muss seine Marktstellung auch online behaupten – und muss dementsprechend ganz oben bei den Suchmaschinen-Rankings mitmischen, um von seinen potenziellen Kunden auf den ersten Blick gefunden zu werden.

Die Suchmaschinenoptimierer und ihre Versprechungen …

Wie aber schafft man es bei Google an die Spitze? Diese Frage hat eine lukrative Marktlücke aufgetan und damit zugleich eine vergleichsweise neue Spezies, nämlich die der sogenannten Suchmaschinenoptimierer, hervorgebracht. Gibt man bei Google Suchbegriffe wie „Suchmaschinenmarketing“ oder „Suchmaschinenoptimierung“ ein, treten sie auf den Plan: Mit Angeboten wie „Top-Ten Google-Platzierung in zwei Wochen“ oder „Wir bringen Sie bei Google auf Platz 1“ locken die Optimierer Unternehmer, die zumindest so viel wissen: Eine hohe Suchmaschinenplatzierung macht sich für sie für gewöhnlich auch finanziell bezahlt.

Achtung, Manipulation!

Beim Suchmaschinenmarketing geht es immer darum, die Sichtbarkeit des Beworbenen in den Trefferlisten der Suchmaschinen – allen voran bei Google – zu verbessern. Je weiter nach vorne die Optimierungsmaßnahmen die Website in den Trefferlisten bringen, desto besser – zumindest im ersten Schritt. Was jedoch oft in Vergessenheit gerät oder aber wissentlich ignoriert wird: Suchmaschinenoptimierung ist in vielen Fällen manipulativer Natur, weil versucht wird, den Suchmaschinen für sie bzw. die Nutzer relevante Inhalte vorzugaukeln, die de facto nicht gegeben sind (oder zumindest nicht in dem simulierten Maße). Die Suchmaschinen-Betreiber sind mithin ausgesprochen kritisch gegenüber den Optimierern und ihren Machenschaften eingestellt. Die Grenzen sind fließend: Wann Optimierung zu Suchmaschinen-Spamming wird und damit zu von den Maschinen selbst nicht akzeptiertem und abzustrafendem Verhalten, ist nicht immer im Vorhinein absehbar. Wer jedoch etwa in zwei Tagen 5.000 neue Backlinks generiert, macht sich mehr als verdächtig. Generell gilt: Wer bewusst manipuliert, muss mit Sanktionen von Google und Co. rechnen.

Ab in die „Sandbox!“

Einmal unangenehm aufgefallen, kann es passieren, dass Google den Manipulateur bzw. seine Website in die sogenannte „Sandbox“ verbannt – eine Metapher für das Website-Abstellgleis, auf dem manipulativ vermarketete Seiten landen. Zwar ist die Existenz einer solchen Box nicht offiziell bestätigt – Experten streiten darüber, ob es die Sandbox gibt oder nicht. Sicher ist jedoch, dass eine wie auch immer benannte Sanktionierung der betroffenen Seiten wirtschaftlich nicht unerheblich ist: Die durch Manipulationen auffällig gewordenen Websites werden in den Google-Trefferlisten hinten angestellt – auf Plätze, die wenig Nutzeraufmerksamkeit erfahren. Der Weg zurück aus der „Sandbox“ (wenn es sie denn gibt) in die oberen Regionen der Trefferlisten ist nicht leicht und setzt neben Geduld absolutes Wohlverhalten voraus. Besser also, man hält sich gleich an die Regeln der Suchmaschinen und hält sich fern von unseriösen Optimierern.

Websites fair und erfolgreich optimieren

Oft helfen dagegen schon einfache und legale Maßnahmen dabei, die eigene Platzierung zu verbessern. Dass Suchmaschinenmarketing – in seiner fairen Form – wichtig ist und Erfolge zeitigen kann, hat sich in Unternehmerkreisen inzwischen herumgesprochen. Weit verbreitet ist hier indes ein „gesundes Halbwissen“: Einzelne Maßnahmen – etwa die Erhöhung der Keyword-Dichte oder die Optimierung der URLs unter Suchmaschinen-Gesichtspunkten – sind bekannt. Der Gesamtkontext indes ist bisher in den wenigsten Fällen in den Blick gerückt: Es sind nicht Einzelmaßnahmen, die greifen, sondern immer Maßnahmen-Kombinationen und -Kontexte, die Ergebnisse erzielen. Das heißt zum Beispiel: Nicht nur der optimierte Domain-Name ist relevant – auch das Domain-Alter muss mit ins Kalkül gezogen werden. Nicht kurzfristige Ergebnisse – von Platz 100 auf Platz 1 in zwei Wochen – zählen, sondern langfristige Veränderungen der Website-Struktur und ihres Umfelds, die nicht mit den Regeln des (scheinbar) natürlich in seiner Nutzung gewachsenen Webs brechen.

Günstig und effektiv zur besseren Google-Platzierung

Dass Websites positioniert werden müssen – ähnlich wie Marken am Markt –, leuchtet ein. Das Geld für Suchmaschinenoptimierung ist jedoch in den meisten Unternehmen knapp bis gar nicht vorhanden; die Unsicherheit gegenüber professionellen Optimierern oft groß. Die Osnabrücker Werbeagentur Die Drei! bietet deshalb jetzt Workshops für Unternehmer und Mitarbeiter aus dem Mittelstand an, in denen diese lernen können, wie sie selbst mit vergleichsweise einfachen Mitteln ihren Unternehmens-Websites mehr Durchschlagskraft verleihen. Die Ein-Tages-Seminare finden jeweils am 29.10., 05.11. und 17.11.2009 von 10 bis 16 Uhr statt. In kleinen Gruppen (max. fünf Teilnehmer pro Workshop) lassen sich Die Drei! Marketing-Spezialist Volker Weitkamp und Die Drei! SEO-Experte Simon Liekam in die Karten schauen und helfen bei der suchmaschinenkonformen Website-Optimierung.

Themen des Workshops sind u. a. Grundlagen des Suchmaschinenmarketings für den Mittelstand, Keyword-Analyse, Onpage- und Offpage-Optimierung und Tipps für die Optimierung der eigenen Website. Alle Aspekte werden anhand der Seiten der Workshop-Teilnehmer konkret und nachvollziehbar behandelt. HTML-Kenntnisse sind nicht erforderlich. Ganz wichtig: Hier werden keine Versprechungen gemacht, die nicht gehalten werden können. Workshop-Leiter Volker Weitkamp erklärt: „Was die Teilnehmer mitnehmen, sind legale und deshalb nicht riskante Tipps dafür, wie sie die Positionierung ihrer Website ganz konkret selbst verbessern können. Wir schaffen anwendbares Wissen ohne Folgekosten, mit dem die Teilnehmer nicht mehr auf externe Optimierer angewiesen sind.“

Die Drei! Werbeagentur

Seit Gründung der Agentur im Jahre 1995 entwickelte sich die Osnabrücker Werbeagentur zu einem Dienstleister für erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen. Zu den Kunden gehören Unternehmen z.B. aus der Automobilindustrie, der Bauindustrie oder der Unterhaltungselektronik. Als Full-Service-Agentur bietet Die Drei! alle Leistungen, die Kunden für erfolgreiche Werbung und PR erwarten dürfen: Kommunikationslösungen und Kampagnen für on- und offline, für Business-to-Business (B-to-B) und Business-to-Customer (B-to-C).

Der Autor: Volker Weitkamp, geboren 1969, hat in Hamburg Kommunikationswirtschaft studiert und nahm dann den klassischen Weg durch Agenturen als Kundenberater. 1995 folgte die Selbstständigkeit mit der Werbeagentur Die Drei!. Heute ist er als Geschäftsführer auch verantwortlich für die Kundenberatung und hat somit seit 15 Jahren immer den direkten Draht zum Kunden. Als Marketing-Berater der KfW kennt er sich mit den Wünschen der Werbekunden genau aus. Er berät Unternehmen wie DuPont, Marantz Europe, BASF, Guinness oder die Niedersächsischen Ministerien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
WhatsApp

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/optimierung-statt-spamming-websites-bei-google-erfolgreich-platzieren-2297.html

Weitere Meldungen

Karl Lauterbach

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Krise Lauterbach warnt vor Schnellschuss bei Schulöffnungen

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach mahnt zur Vorsicht bei einer möglichen Öffnung der Schulen in der Coronakrise. "Ich warne vor einem ...

Markus Söder

© über dts Nachrichtenagentur

Corona-Lockerungen Söder warnt vor „Überbietungswettbewerb“

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnt vor einem "Überbietungswettbewerb" bei der Lockerung der Corona-Maßnahmen. "Wir brauchen einen ...

Bedienung in einem Café

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Kubicki will baldige Öffnung von Läden und Restaurants

Vor den Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch über eine Fortsetzung oder Lockerung der Schutzmaßnahmen wegen der Coronavirus-Pandemie hat der stellvertretende ...

Corona-Krise NRW stellt schrittweisen Schulbeginn nach Osterferien in Aussicht

Die NRW-Landesregierung steuert auf eine schrittweise Öffnung der Schulen zu. Nordrhein-Westfalen strebe an, "möglichst zeitnah nach den Osterferien wieder ...

RBB-Inforadio Berliner Justizsenator offen für Corona-App

Der Berliner Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hält eine spezielle App für sinnvoll, um das Coronavirus einzudämmen. Viele trügen Smartphones mit sich ...

Corona-Krise NRW-SPD für Abitur ohne Prüfungen

Die SPD im Düsseldorfer Landtag spricht sich dafür aus, die Abiturprüfungen in diesem Jahr wegen der Coronakrise ausfallen zu lassen. "Viele Leistungen ...

Scholz Grundrente kommt zum 1. Januar

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ist Zweifeln an der pünktlichen Einführung der Grundrente entgegengetreten. "Wir werden die Grundrente zum 1. Januar ...

Corona-Krise DFL vertagt Mitgliederversammlung auf 23. April

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) vertagt ihre für den kommenden Freitag geplante Mitgliederversammlung auf den 23. April. Ziel der Verschiebung sei es, ...

Gauland Leopoldina-Experten bestätigen AfD-Forderungen

AfD-Fraktionschef Alexander Gauland sieht in den Empfehlungen der Leopoldina zur Lockerung der Maßnahmen in der Coronakrise eine Bestätigung von ...

Corona-Krise Woidke begrüßt Leopoldina-Vorschläge

Bundesratspräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den Fahrplan der Nationalakademie Leopoldina begrüßt und sich für eine allmähliche Lockerung der ...

Coronavirus Leopoldina-Empfehlungen zum Datenschutz stoßen auf Kritik

Die Empfehlungen der Nationalakademie Leopoldina zu einer möglichen Lockerung von Kontaktbeschränkungen wegen des Coronavirus stoßen auf Kritik. Grund sind ...

Corona-Krise RKI-Chef sieht „einige positive Tendenzen“

Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, sieht "einige positive Tendenzen" bei der Eindämmung der Coronavirus-Pandemie. Die Einhaltung der ...

Westbalkan Zehntausende wollen Visum für Deutschland beantragen

Zehntausende Menschen warten derzeit in den Ländern des Westbalkans darauf, Visumanträge für einen Umzug nach Deutschland stellen zu können. Es lägen in ...

RKI-Präsident „Die Entscheidung liegt nicht bei uns“

Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, sieht seine Behörde nicht als Taktgeber für Beschlüsse zur Lockerung der Corona-Einschränkungen. ...

HDE Auflagen für Handel müssen wirtschaftlich bleiben

Der Handelsverband Deutschland (HDE) verlangt, dass die Corona-Auflagen für den Handel wirtschaftlich bleiben müssen. Wenn die gesundheitlichen Abwägungen ...

ADAC Historisch wenig Verkehr an den Osterfeiertagen

An den Ostertagen haben sich offenbar die meisten Menschen an die Beschränkungen gehalten, die sich aus der Coronakrise ergeben. In der Folge seien Staus ...

Deutsche Börse Xetra-Handel wegen technischer Störung unterbrochen

Der Großteil des Handels an der Deutschen Börse ist seit Dienstagmorgen wegen einer technischen Störung lahmgelegt. Der Xetra-Handel sei derzeit ...

Bericht Wahlrechtsreform steht vor endgültigem Aus

Die Bemühungen, mit einem neuen Wahlrecht eine weitere Aufblähung des Bundestages zu verhindern, stehen kurz vor dem endgültigen Scheitern. Die von ...

Stamp Schul- und Kita-Start direkt nach Osterferien ausgeschlossen

NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) hält es für ausgeschlossen, dass schon am kommenden Montag Schulen und Kitas wieder regulär öffnen. Die ...

Corona-Krise Justizministerin gegen längere Isolation von Älteren

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat Forderungen eine Absage erteilt, der Coronakrise durch Isolation der Älteren und chronisch Kranken zu ...

RWI-Chef Läden und Schulen unter Auflagen bald öffnen

Christoph Schmidt, Präsident des RWI und Berater in Armin Laschets "Expertenrat Corona", fordert, Schulen und Läden bald wieder zu öffnen. "Das Aufzeigen ...

Lambrecht Freiheiten werden nach Coronakrise wieder hergestellt

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat versichert, dass alle freiheitsbeschränkenden Maßnahmen am Ende der Coronakrise wieder zurückgenommen ...

Coronavirus Jetzt zwei Millionen Nachweise weltweit

Weltweit gibt es seit Dienstag über zwei Millionen nachgewiesene Infektionen mit dem Coronavirus. Das geht aus Daten der Johns-Hopkins-Universität hervor, ...

Corona-Krise Frankreich verlängert Ausgangssperre bis 11. Mai

Die französische Regierung hat aufgrund der Coronakrise die landesweite Ausgangssperre bis zum 11. Mai verlängert. Dies sei in dieser Zeit "die einzige ...

SPD Maas wirbt für einheitliche Corona-App in Europa

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich für eine einheitliche Corona-App in der Europäischen Union ausgesprochen. "Wichtig ist, dass wir nicht bei ...

Corona-Maßnahmen SPD-Chef für schrittweise Lockerung

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat sich für eine schrittweises Lockerung der Beschränkungen in der Coronakrise ausgesprochen. Die Restriktionen in der ...

NRW-Kommunalministerin Bund soll Rettungsschirm auch für Kommunen öffnen

Nordrhein-Westfalens Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) fordert, dass der Bund seinen Corona-Rettungsschirm auch für kommunale Unternehmen öffnet. ...

Corona-Krise US-Außenminister kritisiert Chinas Vorgehen

US-Außenminister Mike Pompeo hat das Verhalten Chinas in der Coronakrise kritisiert. "China hat die Informationen nicht rechtzeitig bereitgestellt", sagte ...

Bericht Condor-Verkauf an polnische LOT gescheitert

Der Verkauf der Charterfluggesellschaft Condor an das polnische Luftfahrtunternehmen Polska Grupa Lotnicza (PGL), zu der die Fluglinie LOT gehört, ist ...

Grundrente Coronakrise bringt Zeitplan in Gefahr

Wegen der Coronakrise gerät der Zeitplan der Bundesregierung für die Grundrente in Gefahr: Sachbearbeiter der Rentenversicherung und IT-Fachleute sitzen im ...

Bericht Coronakrise schadet deutschen Landwirten

Der monatelange Ausfall Chinas hat den deutschen Landwirten geschadet. Zwischenzeitlich hätten zwei Drittel der Entladekapazitäten in den chinesischen ...

Corona-Krise Niedersachsens Wirtschaftsminister will Konjunkturprogramm

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hat sich für ein Konjunkturprogramm ausgesprochen, um der Wirtschaft nach der Lockerung des ...

VW-Vergleich 95 Prozent aller Berechtigten angemeldet

Das Interesse an einer außergerichtlichen Lösung im Dieselskandal ist offenbar groß. Das zeigen neue Zahlen, über welche die RTL/n-tv-Redaktion berichtet. 250. ...

Corona-App Lambrecht beharrt auf Freiwilligkeit

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) beharrt daruf, dass die Einführung der sogenannten Corona-App auf strikter Freiwilligkeit beruhen muss. ...

Bericht Zahl der Kleinen Waffenscheine nimmt weiter zu

Die Zahl der Kleinen Waffenscheine ist in Deutschland mit Beginn der Coronakrise weiter angestiegen. In den ersten drei Monaten dieses Jahres nahm die Zahl ...

CDU Althusmann erwartet dauerhaften Homeoffice-Boom

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) erwartet, dass sich die Arbeitswelt in Deutschland nach der Coronakrise spürbar ändern wird. ...

Aufnahme von Flüchtlingskindern Union warnt vor „Sogeffekten“

Unionsfraktionsvize Thorsten Frei hat vor negativen Folgen einer Aufnahme von Flüchtlingskindern aus Griechenland gewarnt. "Mit dieser humanitären Geste ...

Lehrerverband Millionen Schüler durch Schulschließungen abgehängt

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, sieht durch die Schulschließungen der vergangenen Wochen mehrere Millionen Schüler ...

Bericht Bund verkauft Goldmünzen unter Wert

Das Bundesfinanzministerium hat im letzten Jahr Goldmünzen für Preise verkauft, die unter dem jeweiligen Materialwert lagen. Das hat der "Bund der ...