Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.11.2009

Oppositionspolitiker Abdullah nennt Wahl von Hamid Karzai “illegal”

Kabul – Abdullah Abdullah, früherer afghanischer Außenminister und Präsidentschaftskandidat, hat die Wiederwahl von Präsident Hamid Karzai als „illegal“ kritisiert. Der Entscheidung der Wahlkommission fehle „jegliche legale Basis“, sagte Abdullah. Die derzeitige Regierung könne nicht für gerechte Verhältnisse im Land sorgen und werde an der Bekämpfung der Korruption scheitern, so Abdullah. Der Rivale von Karzai hatte am Sonntag seinen Rückzug von der für den 7. November geplanten Stichwahl bekannt gegeben. Die Wahlkommission hatte daraufhin die Stichwahl abgesagt und Amtsinhaber Karzai zum Sieger erklärt. In der Wahl im August hatte es massiven Wahlbetrug gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oppositionspolitiker-abdullah-nennt-wahl-von-hamid-karzai-illegal-3276.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen