Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Oppositionsparteien kündigen Wahlbündnis an

© AP, dapd

23.04.2012

Ukraine Oppositionsparteien kündigen Wahlbündnis an

Einigung auf einen Konsenskandidaten angestrebt.

Kiew – Die zwei größten Oppositionsparteien in der Ukraine haben für die im Herbst geplante Parlamentswahl eine Zusammenarbeit angekündigt. Ziel sei es, „die unbegrenzte Macht von Ministerpräsident Viktor Janukowitsch zu begrenzen“, erklärten die Vaterlandspartei der inhaftierten früheren Ministerpräsidentin Julia Timoschenko und die Partei des früheren Parlamentspräsidenten Arsenij Jatsenjuk.

Bei der für Oktober geplanten Abstimmung geht es um 450 Parlamentssitze, die je zur Hälfte unter Parteiabgeordneten und Einzelkandidaten aufgeteilt werden. Die per Verhältniswahl gewonnen Stimmen Jatsenjuks fallen an die Vaterlandspartei. Im Gegenzug wollen sich beide Parteien auf Konsenskandidaten einigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oppositionsparteien-kuendigen-wahlbuendnis-an-52031.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen