Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Oppositionsparteien kündigen Wahlbündnis an

© AP, dapd

23.04.2012

Ukraine Oppositionsparteien kündigen Wahlbündnis an

Einigung auf einen Konsenskandidaten angestrebt.

Kiew – Die zwei größten Oppositionsparteien in der Ukraine haben für die im Herbst geplante Parlamentswahl eine Zusammenarbeit angekündigt. Ziel sei es, „die unbegrenzte Macht von Ministerpräsident Viktor Janukowitsch zu begrenzen“, erklärten die Vaterlandspartei der inhaftierten früheren Ministerpräsidentin Julia Timoschenko und die Partei des früheren Parlamentspräsidenten Arsenij Jatsenjuk.

Bei der für Oktober geplanten Abstimmung geht es um 450 Parlamentssitze, die je zur Hälfte unter Parteiabgeordneten und Einzelkandidaten aufgeteilt werden. Die per Verhältniswahl gewonnen Stimmen Jatsenjuks fallen an die Vaterlandspartei. Im Gegenzug wollen sich beide Parteien auf Konsenskandidaten einigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/oppositionsparteien-kuendigen-wahlbuendnis-an-52031.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen